CES 2013: Biegsame Displays von Intel

von

Biegsame Displays, das ist eines der Themen, von denen man im Vorfeld der CES einiges gehört hat. Vor allem von Samsung wird eine Vorstellung des aktuellen Entwicklungsstandes in Bezug auf Smartphones erwartet. Auch Intel hat sich mit der Idee beschäftigt und wird erste Erfolge präsentieren.

CES 2013: Biegsame Displays von Intel

In Zusammenarbeit mit der Firma Plastic Logic und der Queen’s University hat man einen Prototypen eines 10 Zoll Tablets entwickelt, das einem Blatt Papier möglichst nahe kommen soll. Nicht nur sieht es einem solchen ähnlich, es soll sich auch so anfühlen. Unter dem biegsamen Display des Geräts, das morgen offiziell präsentiert wird, werkelt ein i5-Prozessor der zweiten Generation (“Sandy Bridge”).

Mit dieser Technologie sollen sich völlig neue Bedienkonzepte umsetzen lassen. Wie im Video zu erkennen, können mehrere der Geräte Informationen untereinander austauschen oder den Anzeigebereich erweitern, indem sie aneinandergelegt werden. Durch Biegen des Displays lassen sich außerdem spezielle Aktionen ausführen.

Die Technik hört sich interessant an, steckt aber noch in ihren Anfängen: Die Darstellung auf den Displays hakt noch sehr stark und bisher ist nur Schwarz-Weiß-Darstellung möglich. Dazu kommt die Frage nach der Integration eines Akkus, und und und… Zweifellos werden wir irgendwann solche Geräte kaufen können und damit die Nutzung von Papier fast überflüssig machen. Bis dahin ist es aber noch ein weiter Weg.

Quelle: MobileGeeks

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

Weitere Themen: Wellograph, Mother, ASUS Transformer Book Duet TD300, Pebble Steel, ZTE Grand S II, NVIDIA Tegra K1, Sony Xperia Z, Project SHIELD, Rode iXY: Hochwertiges Stereomikrofon für iPhone, iPad und iPod touch


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz