CES 2013: Neue (bezahlbare) SSDs im Anmarsch

von

Eine SSD statt der herkömmlichen Festplatte verleiht dem Mac oder Windows-Rechner neue Power. Mittlerweile sind die Laufwerke auch in vernünftigen Speichergrößen bezahlbar. Auf der CES in Las Vegas präsentieren zahlreiche Hersteller neue Produkte.

CES 2013: Neue (bezahlbare) SSDs im Anmarsch

Der Autor dieser Zeilen hat erst gestern die Festplatte seines drei Jahre alten MacBook Pro gegen eine SSD ausgetauscht. Für so einen Wechsel muss man kein ausgebildeter IT-Techniker sein, und die Preise der Speicher sind mittlerweile bezahlbar: 512 Gigabyte sind vereinzelt schon um die  zu bekommen.

Die großen Vorteile einer SSD sind die Geschwindigkeit und die Robustheit, denn auch Erschütterungen schaden dem Flash-Speicher nicht. Nachteil ist der höhere Preis im Vergleich zur Hard Disk.

Aktuell läuft die Elektronikmesse CES in Las Vegas. Hier ein paar Neuheiten aus dem SSD-Bereich:

SanDisk Ultra Plus SSD

Der Hersteller hebt die niedrigen Latenzzeiten des SATA 3.0-Laufwerks der SanDisk Ultra Plus SSD für schnelle Reaktionszeiten hervor. Die Lesegeschwindigkeit ist laut SanDisk bis zu 530 MB pro Sekunde, die Schreibgeschwindigkeit bis zu 445 MB pro Sekunde. SanDisk setzt bei beiden neuen SSDs auf die branchenführende 19-Nanometer-(Nm)-Technik, die laut Herstellerangaben weltweit kleinste und innovativste Stufe des Fertigungsprozesses.

Das Laufwerk soll ab sofort verfügbar sein, mit Kapazitäten von 64 GB, 128 GB und 256 GB. Die Preise reichen von gut 80 Euro bis rund 200 Euro.

M500 SSD von Micron und Crucial

Mehr Speicherplatz bieten Micron und Crucial: Die neue SSD M500 gibt es in den Größen 120 GB, 240 GB, 480 GB und 960 GB. Das reicht schon knapp an die Terabyte-Grenze. Die unverbindliche Preisempfehlung für das größte Laufwerk beträgt 550 Euro, zu den anderen Größen geben die Unternehmen noch keine Angaben.

Laut Hersteller erreichen die sequentiellen Lese- und Schreibgeschwindigkeiten jeweils bis zu 500 MB pro Sekunde beziehungsweise 400 MB pro Sekunde. „Verbrauchern bietet die Crucial M500 SSD eine einfache, preisgünstige Lösung, die die Systemleistung entscheidend steigert. Für OEM-Abnehmer ist die Micron M500 SSD eine ultraflache Lösung mit verbesserten Antwortzeiten, geringerem Stromverbrauch und bewährter Zuverlässigkeit – und das alles in einem nie zuvor dagewesenen Designformat“, so Glen Hawk, Vize-Präsident der Microns NAND Solutions Group.

Die Crucial M500 SSD mit 2,5 Zoll soll noch im ersten Quartal 2013 erscheinen. Die kleineren M.2- und mSATA-Formate (nur bis 480 GB) gibt es voraussichtlich ab dem zweiten Quartal.

Mushkin Chronos SATA III

Auch Mushkin will eine 960 Gigabyte-SSD im 2,5-Zoll-Format veröffentlichen, in wenigen Wochen soll der Verkauf starten. Der Hersteller empfiehlt aufgrund der großen Kapazität und der SSD-Vorzüge den Einsatz in Workstations und Servern. Genaue Daten und Preise nennt Mushkin aber noch nicht.

Weitere CES-Neuheiten aus dem Speicher-Bereich:

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: Wellograph, Mother, ASUS Transformer Book Duet TD300, Pebble Steel, ZTE Grand S II, NVIDIA Tegra K1, Sony Xperia Z, Project SHIELD, Rode iXY: Hochwertiges Stereomikrofon für iPhone, iPad und iPod touch


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz