CES 2013: Philips Lightning-Docks, iPad-Karaoke und Soundbar

von

Sie heißen The Voice, ShoqBox, The Crash oder Party Machine — Philips zeigte auf der CES 2013 eine ganze Reihe neues Audio-Zubehör für iOS-Geräte und andere Medienplayer. Darunter einige Lightning-Docks, aber auch so manche Kuriosität, wie eine Karaoke-Maschine fürs iPad. Eine kleine Auswahl.

CES 2013: Philips Lightning-Docks, iPad-Karaoke und Soundbar

Die Tour durch den Philips Stand im Renaissance Hotel neben dem offiziellen Gelände der CES fällt hastig aus. Häufig kreuzen wir andere Gruppen, denn schon am gleichen Tag sollen alle Zelte abgebrochen werden. Und wenn Philips den Heimweg antritt, ist ein großer Haufen Geräte im Gepäck.

Zuerst demonstriert man mir eine Soundbar, wie man sie unter vielen Flachbildfernsehern als Ergänzung der „Onboard-Lautsprecher“ kennt. Auf den ersten Blick nichts weiter besonderes,

doch wird es interessant, als der etwas gestresste Mr. Newman die Seitenteile der Fidelio Soundbar HTL9100 einfach abzieht. Daraus werden nämlich zwei Funkboxen, die aus einem 2.1-System (ein separater Subwoofer ist inklusive) ein 5.1 Surround-System machen.

Die proprietäre Funktechnologie sendet unkomprimierte Tonsignale und bewegt sich im Spektrum zwischen 2,4-5 GHz. Die Übertragung werde aber angeblich nicht durch Bluetooth oder Wifi beeinträchtigt, versichert man mir. Dank eines Lagesensors merken die Satelliten, ob sie hochkant an der Wand montiert, oder auf einer ebenen Fläche abgestellt sind und passt die Klangausstrahlung entsprechend an.

Die Fidelio Soundbar HTL9100 soll ab dem kommenden Mai für etwa 800 US-Dollar erhältlich sein.

Interessant für alle Besitzer des iPhone 5 und des neuen iPod touch (5. Generation): Philips zeigt auf der CES 2013 einige Lightning-Docks. Wer noch auf der Suche nach Audio-Zubehör ist, das ohne Adapter oder Kabelverbindung auskommt, sollte einen Blick auf diese vier Kandidaten werfen. Einige sind bereits seit Dezember im Handel erhältlich, andere kommen im Laufe des Frühjahres.

Geboten werden vier verschiedene Modelle, vom Radiowecker über kleinere, tragbare Lautsprecher bis hin zum stationären Audiosystem. Die Preise rangieren zwischen 79,99 Euro für den (schon jetzt erhältlich), über 129,99 US-Dollar für die Mittelklasse aus DS7580 und DS3205, bis hin zu knapp 170 US-Dollar für das Top-Modell DCM 2067 mit FM-Radio und CD-Player.

Zu guter Letzt folgt eine eindrucksvolle Darbietung nie gesehener Liedkunst — auch bekannt als Karaoke-Demo.

Der freundliche Herr ließ es sich nicht nehmen, das neue Philips AEA7100 höchstselbst im Einsatz zu zeigen. Hinter diesem klangvollen

Namen verbirgt sich die Kombination aus Bluetooth-Lautsprecher mit Dock und kabellosem Mikrofon. Ein iPad mit entsprechender App ins Dock und schon kann die Karaoke-Party ihren angsteinflößenden Lauf nehmen.

Das AEA7100, dessen Bluetooth-Dock übrigens auch als Freisprech-Anlage zum Telefonieren dient, ist in Apples US-Stores schon jetzt für 179,95 Dollar erhältlich. Spätestens Ende Mai soll man es auch hierzulande käuflich erwerben können.

Weitere Themen: Apple Lightning, iTunes für Mac, Wellograph, Mother, ASUS Transformer Book Duet TD300, Pebble Steel, ZTE Grand S II, NVIDIA Tegra K1, Sony Xperia Z


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz