CES: 80 neue Tablets verschiedener Hersteller vorgestellt

von

Nicht ganz ein Jahr ist es her, als Apple das iPad vorgestellt und damit einen neuen Trend eingeleitet hat. Tablet PC’s sind bereits jetzt nicht mehr wegzudenken und so wird dem Thema auf der diesjährigen CES ganz besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Gleich 80 entsprechende Geräte verschiedener Hersteller werden vom 6. bis 9. Januar in Las Vegas präsentiert. Die neuen Modelle punkten zum Teil mit der neuen Android Version Honeycomb und 4G-Funktion. Zudem geht der Trend zur Netbook-Tablet-Kombination.

Jeder bekannte Hersteller, mit Ausnahme von Apple, ist mit einem mehr oder weniger neuem Tablet Modell auf der diesjährigen Consumer Electronics Show vertreten.

Das Xoom wird laut Hersteller Motorola das erste Tablet sein, das mit neuster Android-Version “Honeycomb” und deren speziell für Tablet Rechner entwickelten Benutzeroberfläche, ausgeliefert wird. Ansonsten ist das Xoom mit einem 10,1 Zoll Multitouchscreen mit 1200 x 800 Bildpunkten, zwei Kameras (2 und 5 Megapixel), einem Dual-Core-Prozessor und einem 32 GB Flash Speicher ausgestattet. Zusätzlich zur WiFi-Version soll später noch eine 4G-Version des Xoom folgen.

Auch LG wagt sich erstmalig in den Tablet Markt. Das Optimus Pad, deren Präsentation für heute geplant ist, soll ebenfalls mit Android “Honeycomb” laufen und ebenso einen Dual-Core-Prozessor aufweisen. Mit einer Bildschirm-Größe von 8,9 Zoll soll es zwischen dem iPad und dem Galaxy Tab von Samsung liegen.

Auffällig ist, dass sich viele Hersteller Gedanken dazu gemacht haben, wie sich der Tablet-Rechner in ein Netbook oder Notebook verwandeln lässt. Das Iconica von Acer hat gleich zwei Touchscreens, die in einem aufklappbaren Gehäuse verbunden sind. Auf dem unteren Teil lässt sich wahlweise eine Touchscreen-Tastatur oder ein Jogwheel einblenden.

Der Übergang zwischen Tablet und Netbook wird auch bei anderen Herstellern fließend. So wird das Asus EeePad 101 mit einer abdockbaren Tastatur ausgestattet. Die Tastatur des Asus Eee Pad Slider lässt sich dagegen versenken. Entsprechend der Slider-Funktion von Handys, kann man sie bei Bedarf einfach hinter den Bildschirm schieben. Beide Modelle laufen mit “Honeycomb”, sollen bereits im ersten Quartal 2011 erscheinen und schon für rund 300 beziehungsweise 400 Euro erhältlich sein. Acer hat bereits verkündet, dass das Unternehmen innerhalb von 2-3 Jahren Marktführer im Tablet-Markt werden will und somit Apple ablösen werde.

Auch das IdeaPad U1 von Lenovo und der Samsung Sliding PC 7 erhalten eine Hardware-Tastatur, die an das Gerät angeklickt bzw. aufgeschoben werden kann. Das IdeaPad wurde bereits auf der CES 2010 vorgestellt, ist bisher aber noch nicht im Handel erschienen.

Weitere Themen: Wellograph, Mother, ASUS Transformer Book Duet TD300, Pebble Steel, ZTE Grand S II, NVIDIA Tegra K1, Sony Xperia Z, Project SHIELD, Rode iXY: Hochwertiges Stereomikrofon für iPhone, iPad und iPod touch


Kommentare zu diesem Artikel

Anzeige
GIGA Marktplatz