CES 2014: Die besten Gadgets aus Las Vegas - Teil 1

Flavio Trillo
2

Eine clevere Bluetooth-Tastatur für Mac und iPad, eine iPhone-Ladeschale inklusive Zusatzspeicher und ein beinahe magisches Kabel. Wir haben die spannendsten iGadgets von der CES in Las Vegas für euch zusammengestellt. Hier die erste Fuhre.

22.815
CES 2014: Die besten iGadgets - Teil 1

Eine Tastatur für zwei Computer? j5create Wormhole Switch

J5Create ist auf der CES in Las Vegas mit einem kleinen Stand vertreten — umso interessanter sind aber die Cross-Over-Lösungen, die der Hersteller bietet.

Mithilfe des Wormhole Switch () verbindet ihr ganz einfach zwei Rechner, egal ob Windows oder Mac in jeder beliebigen Kombination. Ohne weitere Software-Installation könnt ihr so Tastatur und Maus des einen Computers auf dem anderen benutzen — und umgekehrt! Sogar Dateitransfers sind möglich und kopierte Inhalte werden auf der anderen Maschine eingefügt.

Das klappt sogar mit dem iPad — einfach den USB-Adapter mit dem Kabel verbinden und schon könnt ihr die Tastatur von Mac oder PC auf dem Apple-Tablet verwenden. Dateitransfers sind in dieser Konfiguration natürlich nicht möglich. Neben den Kabel-Varianten gibt es auch noch die Ultra Station (), ein praktisches Dock mit diversen Zusatzanschlüssen und der Wormhole-Funktion inklusive.

CES-Highlights 2016: Vom 50.000-Euro-Kopfhörer bis zur Drohnen-Abwehr

Mehr Platz im iPhone: mophie space pack

Der Hersteller mophie ist vielen von euch schon ein Begriff — wir haben immer mal wieder Akku-Ladeschalen getestet und stets für ziemlich gut befunden. Dieses Jahr legt mophie noch einen drauf. Das “space pack” vereint Zusatzakku und Zusatzspeicher in einer schmalen Hülle.

Auf Basis des mophie juice pack air fürs iPhone 5 und iPhone 5s (das Ben schon einmal für euch getestet hat), bietet das space pack 16 oder 32 GB Zusatzspeicher fürs Apple-Smartphone.

Mittels einer speziellen (kostenlosen) App wird dann ab März 2014 der Zugriff auf die Daten im Extra-Speicher möglich sein. Übertragen könnt ihr dann alle möglichen Dateien auch über eine Verbindung zum Mac oder PC.

Weiterhin gibt es natürlich auch hier die üblichen Funktionen, wie Synchronisation über Mikro-USB, LED-Ladeanzeige und so weiter. Preis: 150 bis 180 US-Dollar — Euro-Preise konnte man uns noch nicht nennen. Sehr fern davon dürften sie aber erfahrungsgemäß nicht liegen.

Noch mehr Tastatur-Magie: Kanex Multi-Sync-Tastatur und simpleDock

Es gibt sie schon seit Dezember des letzten Jahres — aber dieses Ding ist so hervorragend, das wollten wir euch auf keinen Fall vorenthalten.

Die Multi-Sync-Tastatur sieht einem herkömmlichen Apple-Keyboard mit Nummernblock nicht unähnlich. Allerdings kann sie etwas mehr. Neben den üblichen Multimedia-Tasten gibt es auch drei Bluetooth-Schnittstellen. Darüber lassen sich zum Beispiel iPad, iPhone und iPod touch ansteuern. Einmal verbunden, genügt ein Knopfdruck für den Wechsel zwischen Mac und iPhone.

Ein Home-Button sowie einer für die Suchfunktion sorgt für volle Kompatibilität mit iOS-Geräten. Wer neben dem Mac regelmäßig mindestens ein iPhone oder iPad bedient, der sollte dringend einen Blick auf dieses Teil werfen. Aktuell ist es für erhältlich (nicht 69 Euro, wie ich zunächst vermutete). Der kleine Ständer fürs iPad oder iPhone ist übrigens im Preis inbegriffen.

kanex-simple-dock

Außerdem von Kanex: Ein Dock für Ultrabooks, insbesondere das iPad Air. Es liefert via USB-3.0-Anschluss drei weitere USB-3.0-Ports, einen Ethernet-Anschluss, sowie ein USB-2.0-Schnittstelle mit 10 Watt und 2,1 A. Daran kann man zum Beispiel ein iPhone zügig laden. Das simpleDock ist aktuell bei Kanex selbst für 99 Euro (zahlbar mit Paypal) zu haben.

Weitere Themen: Elgato Eve, Withings Activite, Bang & Olufsen BeoPlay H8 , Samsung SSD T1, Wellograph, Mother, ASUS Transformer Book Duet TD300, Pebble Steel, ZTE Grand S II