Messe - E for All floppt

Leserbeitrag

Eigentlich sollte durch die Teilung der "E3" in die "E3 Business Summit" und die "E for All" das Überleben der ehemaligen Vorzeigemesse der Gamingbranche gesichert werden.
Allerdings kann weder die Branchenvariante "E3 Business Summit", noch die Publikumsversion "E for All" die angesprochenen Zielgruppen überzeugen.

Messe - E for All floppt

Selbst nach dem Rückzug der “E3 Business Summit” in das L.A. Convention Center, sehen die meisten Brancheninsider die Relevanz der Messe als sehr niedrig an und kaum ein Publisher macht noch exklusive Spielvorstellungen in L.A.
Vom 3.-5. Oktober fand die “E for All” statt und wenn man Besucherzahlen als Erfolgsindikator nimmt – was bei einer Besuchermesse durchaus legitim ist – enttäuscht die Veranstaltung.
Knapp 15.000 Besucher fanden den Weg in die Hallen des Convention Centers, das sind noch mal 3.000 Besucher weniger als im letzten Jahr. Damit bleibt die “E for All” hinter den Erwartungen zurück, auch wenn der Veranstalter, “IDG World Expo”, nicht offiziell von einem Misserfolg sprechen will.

Weitere Themen: Xbox 360

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz