Lange wurde spekuliert, jetzt hat die UEFA es endlich beschlossen. Ab 2018 wird die UEFA Nations League für Nationalmannschaften eingeführt. Somit gibt es für die DFB-Elf und andere europäische Spitzenteams einen neuen Wettbewerb und einen neuen Titel zu gewinnen. Damit ihr eine Übersicht über den neuen Spiel-modus für Nationalmannschaften ab 2018 erhaltet, findet ihr hier die Erklärung zur UEFA Nations League.

Nations League 2018/19: Erklärung zum neuen UEFA-Modus für Nationalmannschaften

Die Nations League ist ein eigener Wettbewerb für Nationalmannschaften. Gleichzeitig gilt die Nations League als potentielles Sprungbrett für eine Qualifikation zur Europameisterschaft.

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Die lustigsten Panini-Bilder der Fußball Legenden: Von Ivanov bis Werner

Fußball: Nations League ab 2018

Die UEFA Nations League soll dabei parallel zur Europameisterschaft ein weiterer großer Wettbewerb für europäische Nationalmannschaften sein. Die Einführung der Nations League wurde von den 54 Mitgliedern beim Kongress der europäischen Fußball-Union in der kasachischen Hauptstadt Astana beschlossen. Michel Platini sieht die Einführung als „sehr wichtige Entscheidung für die Zukunft des Fußballs“. Doch wie läuft das mit der Nations League im Detail? Hier die Erklärung:

  • Ausgetragen wird das UEFA-Turnier erstmalig nach der WM 2018 in Russland.
  • Teilnehmen werden die 54 bei der UEFA gemeldeten Nationen.
  • Stattfinden wird die Nations League alle zwei Jahre in den ungeraden Jahren zwischen den Europa- und Weltmeisterschaften.
  • Aufgeteilt werden die einzelnen Länder in vier verschiedene Divisionen, ähnlich, wie es bereits jetzt im Eishockey ausgespielt wird.
  • Die Divisionen sind weiterhin in vier Gruppen mit drei, bzw. vier Teams unterteilt. Aufgeteilt werden die einzelnen Nationalteams über den Länder-Koeffizienten.
  • Um attraktive Spiele in der Nations League zu gewährleisten, sollen Partien gegen ähnlich starke Gegner vorrangig platziert werden.
  • Die Nations League findet dabei erstmalig im Zeitraum zwischen September und November 2018 statt., in welchem die einzelnen Teams vier bis sechs Spiele austragen.
  • Im Juni 2019 folgt ein Final-Four-Turnier. Teilnehmer sind alle Divisionssieger und die vier Gruppensieger aus der Division A. Darüber hinaus finden Entscheidungsspiele um den Auf- und Abstieg zwischen den einzelnen Divisionen statt.
  • In dem Final-Four-Turnier wird der Sieger der Nations League ermittelt.
  • Wo die Endrunde der Nations League stattfindet, legt das UEFA-Exekutivkomittee fest.

Nations League Qualifikation ab 2018 und EM-Qualifikation

Zudem haben vier Teams aus der Nations League die Chance, sich für die Europameisterschaft 2020, die in 13 Ländern quer über den Kontinent verteilt ausgetragen wird, zu qualifizieren. Wie genau dieser Modus aussehen soll, legt die UEFA in den kommenden Wochen fest. Aus dem Gesamtergebnis der Nations League-Spiele werden die Auslosungstöpfe für die EM-Qualifikation ermittelt. Weichen müssen der Nations League die Freundschaftsspiele zwischen einzelnen Nationen, ganz abgeschafft sollen diese allerdings nicht.

  • Wie bereits jetzt üblich, wird es auch zur EM 2020 eine normale Qualifikationsrunde geben.
  • Die Sieger und Zweitplatzierten der zehn European Qualifiers-Gruppen ziehen in die UEFA EURO 2020 ein.
  • Vier weitere Startplätze werden über eine Play-Off-Runde ermittelt.
  • Die teilnehmenden Teams werden aus den Ergebnissen der UEFA Nations League ermittelt.
  • Insgesamt spielen hier 16 Teams mit – jeweils vier Gruppensieger jeder Liga.
  • Ist der Gruppensieger bereits für die EM qualifiziert, rückt das nächstplatzierte Team nach.
  • Die Auslosung für die EM 2020 findet im Anschluss an die UEFA Nations League statt.
  • Die Nations League wird auch für die Qualifikation der WM 2022 relevant sein.
  • Ein genauer Modus wird hier allerdings noch festgelegt.
UEFA DVD Highlights EM Trailer
578 Aufrufe
Weitere Artikel zum Thema:

* gesponsorter Link