Onlinespieler - Onlinespieler sind Sozial eingebunden

Leserbeitrag

Das sehr häufige und am meisten verbreitete Klischee das Onlinespieler die Onlinewelt dazu nutzen,der realität zu entfliehen schein nicht richtig gewesen zu sen.Zum gegenteil ist nämlich eine in der Games Convention vorgestellte Studie der Universität Leipzig gelangt.Sie stellen fest das die Spieler die Onlinewelt als sozialen treffpunkt verwenden aber ihnen es trotzdem nicht an sozialen kontakten mangelt.

Vielmehr betreten rund 78 Prozent der Jugendlichen die Onlinewelten mit freunden oder bekannten aus der Schule Familie etc.
Nach Schorbs Studie wurde ausserdem bekannt das die Jugendlichen wissen ,welche gefahren sich in der Onlinewelt auf sie zukommen können und sind sich dessen bewusst.

Eine Befragung kam auch zu dem ergebnis das ungefähr 60 Prozent der folgenden genannten Probleme als gefährlich einzuordnen sind.
seien: Beleidigungen, Betrügereien, hoher Zeitaufwand durch das Spielen sowie das Suchtpotenzial.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz