Umfrage: - "Hohe Bildung führt zu gesteigertem Spielekonsum"

Leserbeitrag
13

Der Branchenverband Bitkom veröffentlichte im Vorfeld der Games Convention Online interessante Umfrageergebnisse.
Aus diesen Umfragen resultierte, dass es möglicherweise Verbindungen zwischen Bildungsniveau und Spielekonsum geben würde.

Bei der Umfrage, die vom ”Institut Aris Umfrageforschung” durchgeführt worden war, wurden etwa 1002 Personen im Alter von über 14 Jahren befragt.

Demnach würden, Hochrechnungen zufolge, 20 Millionen Deutsche über 14 Jahre, also etwa 30 Prozent der Bevölkerung, digitale Spiele spielen.

Interessanter ist dann doch die Erkenntnis, dass jeder dritte Abiturient am PC spielt, wobei es bei den Haupt- und Sonderschülern nur etwa 20 Prozent sind.
Ähnlich sieht es bei den Spielekonsolen aus:
Hier spielen etwa 11 Prozent der Abiturienten aber nur ca. jeder elfte der Hauptschulabsolventen.

Achim Berger, Vizepräsident der Spielebranche, kommt daher zu dem Schluss: ”Mit dem Bildungsniveau wächst die Neigung zu Computerspielen.”

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz