Games Culture Circle: Experten diskutieren über Spielekultur

Robin Schweiger
1

Im Games Culture Circle treffen sich Künstler, Journalisten, Spieleentwickler und andere Beteiligte der Medienbranche und diskutieren über verschiedenste Themen der Spielekultur. Heute steht die Berichterstattung der Medien über Gamer im Fokus und insbesondere die Reaktion der deutschen Spielelandschaft auf den berühmt-berüchtigten GamesCom-Beitrag von RTL.

Games Culture Circle: Experten diskutieren über Spielekultur

Moderator Uke Busse hat drei Gäste eingeladen, um mit ihnen über das eindeutig betitelte Thema “Gamer stinken” zu sprechen: Der Sänger Jan Hegenberg wurde mit so Songs wie “Cheater an die Wand” und “Die Horde rennt” deutschlandweit in der Gaming-Szene bekannt und ist seitdem auch nicht mehr aus ihr wegzudenken. Ebenfalls dabei ist Medienwissenschaftler Mathias Mertens, der 2002 das Buch “Wir waren Space Invaders” herausgebracht hat und als Dozent anden Universäten Hannover und Hildesheim tätig ist.  Als letzter im Bunde diskutiert René Walter mit, der mit seinem Blog “Nerdcore” schon seit längerer Zeit die deutsche Spielekultur begleitet.

Diskutiert wird nicht nur über den RTL-Beitrag zur Gamescom, sondern auch über die Reaktion der deutschen Spielelandschaft. Reagierte sie eventuell doch zu übertrieben, weil getroffene Hunde nun einmal bellen?

Über diese und noch einige andere Fragen wird heute Abend ab 19:30 Uhr im “.HBC” an der Karl-Liebknecht-Str.9, 10178 Berlin diskutiert. Wer sich anhören möchte, was die Beteiligten zu sagen haben kann das für 5 Euro Eintritt tun, Einlass ist ab 18:00 Uhr.

Ausgetragen wird der “Games Culture Circle” vom Medienboard Berlin-Brandenburg in Zusammenarbeit mit dem Computerspielmuseum Berlin. Weitere Informationen zur Veranstaltung findet sich auf der offiziellen Website.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz