Halloween 2017: Datum, Ursprung & Bedeutung

Marco Kratzenberg
5

Wo kommt Halloween eigentlich her, an welchem Datum findet es statt und was wird da gefeiert? Ist der Brauch wirklich aus Amerika zu uns herübergeschwappt oder wo liegen seine Wurzeln? Und wieso wird das Fest auch bei uns immer beliebter? Alle Informationen zu Halloween im Allgemeinen und zum genauen Datum in 2017 findet ihr hier.

Halloween: Ursprung und Bedeutung

Halloween wird allgemein für einen „Erz-Amerikanischen“ Brauch gehalten, so ähnlich wie die Annahme, Coca Cola hätte den weiß-roten Weihnachtsmann erfunden. Und hier wie da ist die Annahme falsch. Der Brauch, sich an einem bestimmten Tag im Jahr zu verkleiden und von Tür zu Tür zu ziehen stammt nämlich ursprünglich aus Irland. Irische Einwanderer haben ihn in die USA gebracht und dort mit der Zeit immer mehr ausgebaut. Aus einem relativ kleinen religiösen Fest wurde so ein landesweiter Brauch, der sicher von der Süßigkeitenindustrie und den Produzenten von Kostümen und Feiertagskarten noch verstärkt wurde.

Übrigens: Den rot-weißen Weihnachtsmann gabs schon um 1900 im „Münchener Bilderbogen”.

Tipp: Die besten Halloween-Apps

Aber um was geht es da eigentlich – und wann?

Halloween 2017 wird – wie jedes Halloween – am 31. Oktober gefeiert. Am 1. November ist Allerheiligen, am Vorabend begingen die Iren den sogenannten Volksbrauch „All Hallows' Eve“. Hier soll „aller Heiligen“ gedacht werden. Dieser katholische Feiertag wurde notwendig, als in den ersten Jahrhunderten so viele Personen zu Heiligen ernannt wurden, dass man nicht für jeden einen Feiertag einführen konnte.

Halloween 2017 fällt auf einen Dienstag.

Halloween ist kein offizieller Feiertag und ihr bekommt an diesem Tag nicht frei. Allerdings ist am 31. Oktober auch der Reformationstag. Der ist 2017 ein bundesweiter Feiertag, aber im nächsten Jahr wieder nur in einigen vorwiegend protestantischen Bundesländern.

Die besten Halloween-Sprüche zur Hexennacht, für WhatsApp, Facebook & Co.

Halloween hat also durchaus ursprünglich eine christliche (katholische) Bedeutung, obwohl vermutet wird, dass All Hallows' Eve selbst auf heidnische Bräuche zurückgeht. Es wird unterstellt, dass der Feiertag Allerheiligen einen keltischen Festtag zu Ehren des Totengottes Samhain übernommen hat. Dagegen spricht allerdings, dass Allerheiligen erst im 6. Jahrhundert auf den ersten November gelegt wurde. Bis dahin begingen Christen den Tag im Frühjahr.

Das “moderne” Halloween kommt seit den 1990er Jahren immer stärker über den großen Teich nach Europa. Angefangen hat es in Frankreich, mittlerweile ist das Fest aber auch hierzulande nicht mehr wegzudenken. Die Süßigkeitenhersteller, Kürbiszüchter und Supermärkte haben sich schon lange darauf eingestellt. Während mehr und mehr Kinder mit entsprechenden Verkleidungen auf Süßigkeitenjagd gehen, feiern ihre älteren Geschwister und Eltern Halloween-Partys.

Was hat es mit dem Halloween-Kürbis (oder –Rübe) auf sich?

Halloween scheint untrennbar mit ausgehöhlten, leuchtenden Kürbissen verbunden zu sein. Und heute ist das wohl auch tatsächlich so, aber ursprünglich war nicht ein Kürbis, sondern die Rübe das Symbol der Halloween-Nacht. Auch dieser Brauch stammt aus Irland.

Dieser Name geht auf eine irische Sage zurück: Der Finsterling Jack Oldfield konnte durch eine List den Teufel in eine Rübe einsperren und er wollte ihn nur herauslassen, wenn der Teufel ihm in Zukunft nicht mehr in die Quere käme.

Halloween 2017: Die besten (schlechtesten?) Kostüme

Nach seinem Tod konnte der Bösewicht wegen seiner Taten nicht in den Himmel kommen, aber auch die Hölle war tabu, da er den Teufel ausgetrickst hatte. Der Höllenfürst schenkte ihm daraufhin eine Rübe und ein Stück glühende Kohle, damit Jack im Dunkeln umherwandern und mit der Rübe als Laterne den Weg ausleuchten konnte. Diese Lampe trägt auch den Namen „Jack O'Lantern“ – also etwa Jack O.-Laterne.

Eigentlich ist also tatsächlich die Steckrübe das Symbol für Halloween, wurde aber in den USA durch den Kürbis ersetzt, da dieser größer und leichter zu verzieren ist.

Halloween 2017: Was hat es mit dem Datum auf sich? Wann findet der Brauch statt?

Wann ist Halloween? Der 31. Oktober ist die Halloween-Nacht, der Brauch wird immer an diesem Datum gefeiert. Wie bereits oben geschrieben, geht der Termin darauf zurück, dass katholische Iren vor dem Allerheiligen-Fest am 1. November All Hallows' Eve gefeiert haben. Mittlerweile ist Halloween auch aus Deutschland nicht mehr wegzudenken.

Welchen Fakt über Halloween wusstet ihr noch nicht? Was ist euch lieber, Kürbis oder Runkelrübe? Und feiert ihr Halloween bzw. kommen bei euch Kinder an Halloween vorbei? Schreibt uns in den Kommentaren.

Weitere Artikel zum Thema

Bilder-Quellen: Halloween PumpkinPortrait of three Halloween girls looking at camera with frightening gestureHalloween concept, zombie hand rising out from the ground, Rüben, USA-Schild

 

Quiz wird geladen
Quiz: Kennst du die Bedeutung der deutschen Feiertage?
Fangen wir mit einer leichten Frage an: Wie wird der Feiertag am 1. Mai bezeichnet?

Hat dir "Halloween 2017: Datum, Ursprung & Bedeutung" von Marco Kratzenberg gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Neue Artikel von GIGA FILM