Big Big Cursor - Nie wieder mit dem Finger auf den Touchscreen tippen

Holger Blessenohl

Wie hat sich die Welt doch in den letzten Jahren verändert. Wo früher mausgeführte Cursor mühsam über LCD-Bildschirme geführt werden mussten, tippt man heute stressfrei auf ein fettig glänzendes Touchscreen-Display. Was bei Smartphones anfing, eroberte schnell den Rest der Technikwelt: Tablets, Monitore, Digitalkameras. Dieser Prozess hat natürlich auch Opfer gefordert. Das prominenteste: Der Cursor.

Big Big Cursor - Nie wieder mit dem Finger auf den Touchscreen tippen

Aber nun können konservativ bis reaktionär eingestellte Nerds aufatmen. Der Cursor ist wieder da, und er ist größer als jemals zuvor. Big Big, um genau zu sein. Es gibt den Big Big Cursor ebenso wie das virtuelle Pendant in zwei Varianten, als Pfeil oder Hand mit ausgestrecktem Zeigefinger. Profis ordern natürlich beide und wechseln die Touch-Cursor während der Nutzung kontextbezogen aus. Wenn ich die Bilder auf der Website richtig interpretiere, sind die beiden Zeiger magnetisch und können von daher leicht überall hin mitgenommen werden, indem man sie einfach auf den Deckel der Touchscreen-Geräte packt.

Angeboten werden die Analog-Cursor für Nostalgiker von Big Big Cursor aka Mike Mag in einem Wazala-Shop. Die Kosten liegen bei bescheidenen rund 13 US-Dollar, nach heutigem Tages-Kurs sind das etwa 9,55 Euro. Zudem wird auf der Web- und Shopsite “Worldwide Free Shipping” versprochen. Außerdem hat Mike Mag auch noch eine ganze Reihe weiterer Design-Projekte, über die er in seinem Blog informiert. Den Big Big Cursor kündigt er dort übrigens so an: “After hardworking for months, BIG BIG CURSOR finally launched!” Klar doch, glauben wir.

Hier gibt es noch ein Promotion-Video, in dem Euch die Funktionen der Big Big Cursor gezeigt werden:

Auf der IFA hat Shu Euch ja schon die Agloves-Winterhandschuhe für Touchscreens vorgestellt. Was haltet Ihr von diesen Touchscreen-Gadgets? Arbeitet Ihr lieber mit dem Finger oder mit dem Cursor? Postet Eure Comments.

Weitere Themen: Huawei Ascend D3, Samsung Galaxy Glass, Kobo Arc 10HD, Sony Xperia Z1, Samsung Galaxy Note 10.1, ASUS Transformer Pad Infinity TF700KL