Pogoplug Mobile - IFA-Video: Personal Cloud Hardware im Mini-Format

commander@giga

Während des ShowStopper Events konnte Shu auch den Produktmanager der Firma Pogoplug auf dem IFA-Sofa zu einem Interview begrüßen, der sein Produkt in allen Facetten vorzustellen weiß. Man muss zwar mindestens zwei Pogoplug Mobile-Adapter kaufen, einen für zuhause und einen für unterwegs, so klein wie die Dinger sind, wird aber auch das bezahlbar sein.

Pogoplug Mobile - IFA-Video: Personal Cloud Hardware im Mini-Format

Stöpselt man zuhause eine USB-Festplatte oder dergleichen an den Pogoplug-Adapter und verbindet das Ganze mit dem Internet beziehungsweise dem Heim-Router, so kann man mit dem zweiten Adapter von unterwegs in Windeseile eine Verbindung dorthin herstellen. In Windeseile heißt bei Daniel Potter, dem Produktmanager, die Zeit die eine Tüte Popcorn in der Mikrowelle zum aufpoppen benötigt, also etwa 45 Sekunden. Zur Bedienung des Adapters gibt es auch schon eine App, im Video erklärt er das Alles aber auch.

So eine Verbindung kann man doch auch mit einem Mini-Webserver aufbauen, oder was meint ihr? Lohnt der Kauf im Gegensatz zu dem Aufwand, einen Server aufzusetzen, oder ist das hier ein Gadget, das die Welt nicht braucht? Schreibt und eure Meinung in die Kommentare!

Alle IFA 2011 News!

Weitere Themen: Huawei Ascend D3, Samsung Galaxy Glass, Kobo Arc 10HD, Sony Xperia Z1, Samsung Galaxy Note 10.1, ASUS Transformer Pad Infinity TF700KL