Macworld Expo 2010 - Was erwartet uns?

Bernd Korz

Es ist keine 14 Tage her, da hat Steve Jobs – so seine eigene Definition – eine Revolution mit dem iPad angekündigt. Die Veranstaltung an sich lief ausser der Reihe, denn schon in der kommenden Woche sieht man sich auf der Macworld Expo wieder.

Es ist gerade einmal zwei Jahre her, da hat Apple bekannt gegeben, dass das Unternehmen nach 2009 nicht mehr auf der Macworld präsent sein würde. Was aber darf man dann erwarten, wenn die Mutter aller Dinge nicht mehr an dem Ganzen teilnimmt?

Paul Kent, Manager der Macworld Expo, sieht darin sogar einen gewissen Vorteil, so sei die Messe nun frei für die Commnity und Firmen, die sich mit dem System und der Hardware auseinander setzen würden. Es geht also nicht mehr primär darum, wie der Stand von Apple aussehen werde, oder was man beim “Mutterschiff” an neuem Einsehen könne. Jetzt hätten alle anderen die Chance, selbst ihren eigenen Charme und Glanz voll zu entfalten.

Laut Davod Pogue von der New York Times, wird es aber auch in diesen Tagen nicht an prominenter Ansammlung fehlen, so wird der Filmemacher Kevin Smith, der als sehr aktives Mitglied in der Mac-Szene zählt, gemeinsam mit John Gruber aus dem Nähkästchen plaudern und auch eine QA Session führen.

Derzeit haben sich etwa 220 Aussteller angemeldet und man geht davon aus, dass noch etwa 10-20 hinzukommen werden. Jedoch ist diese Zahl eher niederschmetternd, wenn man bedenkt, dass in 2009 noch um die 500 Aussteller, diesem Event beiwohnten.

Weitere Themen: Expo

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz