Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Macworld UK entpackt und testet das iPad Keyboard Dock

Tizian Nemeth
5

Auspackzeremonien von Apple Hardware sind mittlerweile zur Tradition geworden: Diesmal schält Macworld UK das iPad Keyboard Dock aus der Verpackung und berichtet von den ersten Eindrücken.

Mehr als das Keyboard Dock, eine Kurzanleitung und eine Garantiekarte enthält der Karton nicht, für die Stromversorgung muss man demnach das Kabel und den Adapter verwenden, die dem iPad beiliegen.

Das Ladekabel wird auf der Rückseite des Docks angeschlossen, daneben findet der Anwender noch einen Audio-Ausgang. Macworld UK hat allerdings nicht nur nachgeschaut, sondern auch nachgewogen: Das Keyboard Dock wiegt 596 Gramm und ist damit 200 Gramm schwerer als Apples Bluetooth Tastatur, die man ebenfalls mit dem iPad vergesellschaften kann.

Auf den ersten Blick ähnelt das Keyboard anderen Tastaturen von Apple. Bei genauerem Hinsehen findet der Anwender allerdings einige spezielle Tasten. Unter anderem gehört dazu eine Home-Taste, neben der eine Such-Taste zu finden ist. Mit einer weiteren Taste startet der Anwender auf Knopfdruck eine Foto-Slideshow. Welche Funktion die mittlere Taste der oberen Reihe hat, die ohne jeglichen Aufdruck daherkommt, kann auch Macworld derzeit nicht beantworten.

In einem ersten Test verfasst die Macworld-Redaktion einen Text in Pages und kommt zum Schluss, dass das Schreiben mit der Tastatur flüssiger von der Hand geht. Allerdings müssen sich eingefleischte Mac-Anwender erst daran gewöhnen, dass beispielsweise die Tastenkombination Befehl+S nicht das Dokument speichert und auch andere gewohnte Tasten wie die Escape-Taste nicht zur Verfügung stehen. Das Keyboard Dock gibt es im US-amerikanischen Apple Store* für 69 US-Dollar.

Externe Links

Weitere Themen: iPad

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz