Schiller: Macworld-Termin passt nicht zu Apples Produktzyklus

Florian Matthey

Der New-York-Times-Kolumnist David Pogue hat sich im Rahmen der Macworld in San Francisco mit Apples Marketingchef Phil Schiller unterhalten. Pogue fragte Schiller unter anderem nach weiteren Gründen, warum sich Apple von der Messe zurückziehen wolle.

Schiller erklärte, dass Januar-Präsentationen einfach nicht in Apples Produktzyklen passen: Neue Macs kämen vor Weihnachten sowie zur Bildungs-Verkaufssaison im Spätsommer, neue iLife Versionen veröffentliche Apple im Frühjahr. Neue iPhones und iPods gebe es wiederum im Juni und Oktober. Der Zeitplan hatte sich in den letzten Jahren ungefähr eingebürgert, dass Apple sich selbst daran halten möchte, war bisher allerdings unbekannt.

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz