Mobile Computing: Die Highlights der MWC 2011 gegen iPad und iPhone – und das iPad 2

von

Auf dem Mobile-World-Congress Mitte Februar 2011 tauschten sich Industrie, Handel und Medien über die besten, schönsten und effektivsten, mobilen Geräte wie Smartphones und Tablet-Computer aus. Auf der CeBIT 2011 ab ersten März werden sie es wieder tun. Auf beiden Messen war und ist Apple nicht selbst vertreten. Doch das iPad 2, das der Hersteller am zweiten März vorstellt, wird wieder Maßstäbe setzen. Dessen ist sich Apple-Blogger Benjamin Miller von Benm.at sicher. Er war auf der MWC 2011 in Barcelona und hat viele der iPad-Konkurrenten mit dem Original verglichen.

macnews.de: Du warst auf der MWC in Barcelona. Apple war nicht da. Was hast Du dort gemacht?

Android Community
Benjamin Miller: Berichterstattung und Weiterbildung wenn man es so sagen möchte. Nun bin ich zwar primär ein “Apple-Blogger”, aber auch als solcher muss man natürlich über den Tellerrand hinausschauen und beobachten, wie sich die Konkurrenz verhält und weiterentwickelt.

Du hast zusammen mit den Kollegen von androidnews.de viele Interviews geführt und in den drei Tagen viel gesehen. Was waren die technologischen Highlights für Dich?

Wir haben viele interessante Gadgets gesehen, ein wirklicher “Bringer” war zumindest für mich aber nicht dabei. Das liegt daran, dass viele Geräte an sich nicht unbedingt revolutionär sondern eher Weiterentwicklungen waren. Schnellere CPU, mehr RAM, neue OS-Version undsoweiter. Nichtsdestotrotz haben wir viel Neues und Interessantes entdeckt wie zum Beispiel das LG Optimus 3D Smartphone mit 3D Display. Das Top-Thema waren aber die zahlreichen neuen Tablets wie Motorola Xoom, HP TouchPad und das LG Optimus Pad.

http://www youtube com/watch?v=BIh0l2_i9ao

Du bist eingefleischter Apple-Anwender. Wie empfandest Du, dass Apple nicht auf der Messe war?

iPhone Vergleich
Ich hab Apple nicht vermisst, zumal der Hersteller bei fast jeder Produktpräsentation präsent war. Bei nahezu allen Demonstrationen eines Tablet-Computers oder Smartphones hieß es früher oder später “Im Vergleich zu dem Tablet mit der Frucht darauf...” oder “Wenn sie ein iPhone daneben halten, sehen Sie...”. Auch wenn wir filmten, kamen diese Vergleiche, jedoch hieß es zum Schluss immer “Aus rechtlichen Gründen darf ich Apple, iPhone und iPad nicht erwähnen, daher würde ich Sie bitten, dies rauszuschneiden.” Apple war bei vielen der Maßstab, welcher nicht selten unerreicht blieb.

In welcher Form traten die iOS-Geräte gegen ihre Wettbewerber auf der Messe an?

Alle Top-Hersteller, und das kann man wirklich so durch die Bank sagen, verglichen mehr oder weniger offensichtlich ihr Gerät gegen eines aus Cupertino und ließen sie parallel antreten.

Und was kam dabei heraus?

Motorola XOOM
Auch wenn so mancher Hersteller in den letzten Jahren in Bezug auf Produktpräsentation ein wenig von Apple dazugelernt hat, ist mir eines des öfteren aufgefallen: Apple würde nie ein Produkt präsentieren, das nur halb fertig oder nicht marktreif ist. Auf dem MWC gab es aber jede Menge solcher Geräte von namhaften Herstellern. Und wollte man Preis und Verkaufsstart in Erfahrung bringen, hieß es in 99 Prozent aller Fälle “Im Laufe des Jahres” und “Den Preis können wir noch nicht nennen”. Ich hatte dabei den Eindruck, als wolle die Branche abwarten, zu welchen Preisen der Branchenprimus Apple seine neuen Geräte anbieten wird.

Gab es in Barcelona auch neue Apps und neues Zubehör für die Apple-Mobilgeräte?

Es gab einiges, aber auch nicht allzuviel. Wahrscheinlich geht es den meisten App- und Zubehörherstellern wie Apple: Möchte man mit iOS Apps erfolgreich sein, braucht man auch nicht unbedingt einen Messestand für mehrere tausend Dollar. Eigentlich kannte ich schon alles was iOS-technisch auf dem MWC präsentiert wurde. Und wirklich neu war das Wenigste.

Es wurde doch bestimmt ein iOS-Highlight vorgestellt, das selbst Dich überrascht hat?

Oonair
Interessant fand ich Oonair. Dieser Mobile-Broadcasting-Service richtet sich derzeit primär an Business-Kunden, Sendeanstalten bzw. Journalisten. Mit Oonair kann man mit mobilen Geräten Live-Video ins Netz streamen. Das Konzept hinter Oonair soll es besonders einfach machen, diese Daten zu verarbeiten.

Sendefähiges Material vom iPhone für TV-Anstalten?

Ein Fallbeispiel: Ich bin als Journalist im Ausseneinsatz und berichte mit einem Videobeitrag über eine Veranstaltung. Ich nehme das Geschehen mit meinem iPhone 4 per Oonair auf und streame es gleichzeitig live zu meiner Redaktion. Mein Chefredakteur sieht den Livestream und kann mir dann in Echtzeit Regieanweisungen auf mein iPhone schicken die ich dann auch sofort umsetzen kann. Habe ich dann alles abgedreht, kann das Video auch sofort in der Redaktion verarbeitet werden. Da der Videostream in der Cloud gespeichert, wird muss meine Redaktion nicht auf mich und mein Filmmaterial warten, sondern kann es aus der Cloud herunterladen und sofort verarbeiten. Je nach Gerät und Internetverbindung geht das Streaming auch in HD.

Wir sind gespannt, ob das klappt.

Ich bin mir sicher, dass sich das Prinzip durchsetzt. Zumindest habe ich gesehen, wie es die Vertreter der ARD beeindruckt hat, die vor mir die Demo-Tour machte.

http://www.youtube.com/watch?v=NnHcgmbvSOs

Apple wurde für das iPhone 4 mit dem MWC-Award 2011 ausgezeichnet. Richtig oder falsch? Wie empfanden das die Kongressteilnehmer, schließlich zeigten viele von ihnen neuere Geräte.

Apple war bzw. ist der Maßstab. Sowohl designtechnisch als auch softwaretechnisch. Und wenn ein Gerät die Konkurrenzprodukte so dermaßen prägt, verdient es auch so einen Preis. Es war jedenfalls in Gesprächen kein Unmut darüber zu hören.

Ihr habt auf der Messe besondere iPad- und iPhone-Konkurrenten ausprobiert. Wie waren Bedienkomfort und Funktionsumfang? Ist irgendetwas dabei, das iPad und iPhone gefährlich werden könnte?

Schwer zu sagen, welches Device dem iPad bzw. iPhone wirklich gefährlich werden kann. Viele der Top-Tablets waren noch nicht marktreif und kommen erst in den kommenden Wochen bzw. Monaten in die Regale. Auch ist bei vielen der Konkurrenten noch kein Verkaufspreis bekannt.

Was ist mit dem TouchPad von HP mit WebOS? Schließlich arbeitet da auch ein führender, ehemaliger iPhone-Entwickler mit.

Tatsächlich hat mit das TouchPad positiv überrascht. Dies liegt zum großen Teil an dem WebOS-Betriebssystem. Bei dem hat sich der von HP übernommene Hersteller Palm sicher nicht nur teilweise vom iOS inspirieren lassen. Jedoch muss ich sagen, dass Palm bei WebOS 3.0 viele Funktion besser implementiert hat, als Apple. Besonders, was das Multitasking betrifft. Wenn eines der Tablets, die ich gesehen habe, dem iPad wirklich gefährlich werden kann, dann ist es das TouchPad mit WebOS. Und wenn ich das als eingefleischter Apple-User sage, will das schon was heissen.

Aber mit einer neuen iPad- und iPhone-Generation vor der Tür, kann ich das derzeit nicht wirklich einschätzen. Wer weiss, vielleicht wird das iPad 2 erneut ein Maßstab, vielleicht fällt Apple auch unerwartet zurück. Die Branche kocht und das ist für die Anwender gut.

Am zweiten März stellt Apple das iPad 2 vor. Was erwartest Du? Neue Maßstäbe oder Stillstand?

Ich glaube, dass die zweite iPad Generation mit zumindest einer Kamera für Facetime ausgestattet auch massiv dünner und leichter wird. Denn immerhin sind das Gewicht und die Handhabung eines Tablets eine der wichtigesten Faktoren. Ist das Tablet zu schwer oder zu klobig, hält man es nicht gerne in der Hand. Folglich wird dann wenig Content mit dem Tablet konsumiert. Wirft man einen Blick auf das Innere des iPad 1, sieht man massig Freiraum, anders als beim iPhone 4. Beim iPad 2 wird Apple diesen Freiraum effizienter nutzen. Wenn ein Unternehmen Meister darin ist, Geräte effizient zu machen, dann ist es Apple.

iPad 3G Hardware
iPhone 4 Hardware

Betreffend Retina-Display bin ich noch unschlüssig. Einerseits wäre ein Retina-Display natürlich ideal für E-Books und das Surfen im Web. Andererseits dürfte ein Retina Display in dieser Größe noch relativ teuer sein. Jedoch spielen bei der Preisgestaltung auch noch Faktoren wie der Umfang der Bestellung eine Rolle.

Ben, Danke für Deine Einschätzung und die Mühen in Barcelona.

Weitere Informationen
iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iPad 2, iPad, iPhone, ZTE Grand Memo II LTE, Sony Xperia Tablet Z2, Samsung Gear Fit, Sony Xperia Z2, Nokia X, X+ und XL, LG G2 Mini


Kommentare zu diesem Artikel

Anzeige
GIGA Marktplatz