Mozilla Boot2Gecko: erstes Preview und weitere Kooperationspartner

Matthias Schleif

Ähnlich dem Google Chrome OS setzt man auch bei Mozilla mit “Boot to Gecko” auf ein rein webbasiertes Betriebssystem, wie auch schon vor dem MWC (Mobile World Congress) bekannt wurde. Auf der heute gestarteten Messe konnten Besucher nun erstmals eine Preview sehen und erfuhren in der dazugehörigen Pressekonferenz von weiteren namhaften Kooperationspartnern für das Projekt.

Mozilla Boot2Gecko: erstes Preview und weitere Kooperationspartner

Die eigentlich nicht profit-orientierte Mozilla Foundation hilft seit längerem vielen großen Playern, ihrerseits Profite zu machen. Kein Wunder also, dass sich nach der deutschen Telekom nun auch die spanische Telefonica, Adobe, Qualcomm und – last but not least – Börsengänger Facebook unterstützend beteiligen wollen, wie Mozilla erst vor wenigen Stunden stolz in seinem Blog verkündet hatte. Letzterer hat insbesondere seine Zusage erteilt, sich an der Bildung einer neuen “Core Mobile Platform Community”-Gruppe innerhalb des “W3C” (WWW-Konsortium) beteiligen zu wollen.

Eigentlich ist es ja ganz einfach: man nimmt einen Linux-Kernel, setzt eine Rendering-Engine drauf und einen Javaprozess zur Steuerung, innerhalb des WWW wird dann alles mit CSS und HTML5 umgestetzt, fertig ist das Free-OS. Ohne gewisse Standards läuft ein solches System allerdings nur auf den wenigsten Plattformen, was sich durch die Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern, allen voran Qualcomm als CPU-Hersteller, eben ändern soll. Angesichts der Tatsache, dass man von Googles gleichartigem Projekt Chrome OS so wenig hört, könnte man allerdings vermuten, das Konzept komme sozusagen “zu früh”, der Markt sei noch nicht reif dafür. Es könnte auch sein, ähnlich wie bei Android, dass es mehr Arbeit ist, die vielen unterschiedlichen Hardwarekomponenten zu implementieren als vermutet, so dass sie sich auf Android konzentrieren, bis auch dieses auf größeren Computern eingesetzt werden kann.

Wie dem auch sei, Mozilla ist ganz zuversichtlich, eine erste Version bald veröffentlichen zu können, daher haben sie eine erstes Preview auf den MWC mitgebracht.

Das Filmchen ist zwar nicht sonderlich spektakulär, aber man sieht, das nichts ruckelt oder Fehler auftreten. Der nötige Software-Marktplatz ist laut Mozilla-Blog ebenfalls schon in Arbeit und einige erste Apps sollen auf der Messe auch schon antestbar sein. Die “buttonized” GUI ist ebenfalls ganz schick gemacht, nur nicht wirklich neu. Das steht bei Boot2Gecko aber eh nicht unbedingt im Vordergrund, Mozilla will mit dem Projekt lediglich der Verwirklichung seines Wahlspruchs wieder ein Stück näher rücken: “the Web is the Platform”.

Weitere Themen: ZTE Grand Memo II LTE, Sony Xperia Tablet Z2, Samsung Gear Fit, Sony Xperia Z2, Nokia X, X+ und XL, LG G2 Mini , ASUS Padfone Infinity, Huawei Ascend P2, Samsung Galaxy NX, Mozilla

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz