Nokia Lumia 900 und Lumia 610 vorgestellt

Der Mobile World Congress läuft und es geht Schlag auf Schlag, dass neue Geräte, Modelle oder Konzepte vorgestellt werden. Dazu gehört auch eine ordentliche Erweiterung der Lumia-Serie von Nokia, die aufgrund der Zusammenarbeit mit Microsoft auf Windows Phone 7 aufsetzen. Die Riege der höherpreisigen Modelle wird mit dem bereits auf der CES vorgestellten Smartphone Lumia 900 erweitert,  der Neuling Lumia 610 ist widerum als Budget-Modell vorgesehen. Wir haben uns die Kandidaten einmal angesehen.

Nokia Lumia 900 und Lumia 610 vorgestellt

Lumia 900
Irgendwann im zweiten Quartal soll das Nokia Lumia 900 an die Händler ausgeliefert werden. Wer sich für das neue Vorzeigemodell mit 4G, 1.4GHz SingleCore Qualcomm-Prozessor und einer 8MP-Kamera mit Carl Zeiss Objektiv interessiert, kann sich aber bei Nokia mit einem Newsletter von Neuigkeiten in Kenntnis setzen lassen.

Als Betriebssystem wird natürlich Windows Phone 7.5 alias “Mango zum Einsatz kommen, jedoch wird Nokia das Lumia 900 in Europa ohne LTE-Unterstützung anbieten. Das 4,3 Zoll große Telefon ist ausserdem mit einem Polycarbon-Gehäuse mit nur 1cm Bauhöhe ausgerüstet, so dass es besonders robust sein dürfte. Obendrauf gibts eine 1MP-Facetime-Kamera und ein spezielles Headset für die nötige “Purity”, ansonsten verspechen Nokia/MS noch, dass damit nun alles “schneller” ginge, ohne aber einen Vergleich zu irgendwas zu ziehen. Nun ja, Werbung eben, wer es genauer wissen will schaut sich das Lumia 900 sowieso selbst im Laden an…und visuell ist es ja ziemlich annehmbar.

Lumia 610

Das mit 3,7 Zoll etwas kleinere Lumia 610 ist mit 1,2cm annähernd genau so schlank, wie das große Lumia 900, kommt aber mit deutlich weniger “Gedöns” daher. Sicher, auch hier kommt wieder WP7.5-Mango zum Einsatz, ein Gyrometer, Magnetometer und was es nicht noch alles am 900er Modell gibt, spart man am Lumia 610 weg, um auch weniger betuchten Kunden einen Einstieg in die Smartphone-Welt zu ermöglichen.; lediglich Funklösungen wie WLAN, UMTS, Bluetooth und GPS sind mit an Bord.

Fünf Megapixel-Kamera, HDReady-Auflösung (1280×720) im Videomodus, ein FM-Radioempfänger und 7 Stunden Akkukraft im Videodauerlauf können sich aber sehen lassen, wenngleich Nokia sich noch mit der genauen CPU-Beschreibung bedeckt hält, die bei 256 Megabyte RAM nicht sonderlich anspruchsvoll sein dürfte.

Insgesamt ein interessantes Line-Up (siehe auch die anderen Artikel vom MWC), das einem die Entscheidung aber auch nicht leichter macht. Windows Phones von Nokia oder HTC, Androidtelefone von Motorola und ASUS und iPhones mit iOS von Apple, alle mit ähnlichem Konzept und ähnlichem App-Store, wie soll man sich da bloss entscheiden?

Weitere Themen: ZTE Grand Memo II LTE, Sony Xperia Tablet Z2, Samsung Gear Fit, Sony Xperia Z2, Nokia X, X+ und XL, LG G2 Mini , ASUS Padfone Infinity, Huawei Ascend P2, Samsung Galaxy NX, Nokia

GIGA Marktplatz