Pinger: VoIP-App mit eigener Telefonnummer [MWC 2012]

Daniel Kuhn
4

Auf der ShowStoppers-Veranstaltung, einem kleinen Event im Rahmen des MWC, auf dem sich kleinere Unternehmen präsentieren können, sind wir auf die Firma tyntec aufmerksam geworden, die virtuelle SIM-Karten anbietet. Das Konzept fanden wir so interessant, dass wir danach noch die Entwickler der App Pinger besucht haben, die die Technologie von tyntec nutzt.

Pinger: VoIP-App mit eigener Telefonnummer [MWC 2012]

Die Technologie tt.One der Firma tyntec erlaubt es App-Entwicklern virtuelle SIM-Karten für VoIP-Apps und ähnliche Lösungen einzusetzen und es den Nutzern dadurch zu ermöglichen nicht nur innerhalb einer App, sondern dank einer eigenen Telefonnummer auch in andere Telefonnetze zu kommunizieren. Wir haben uns das interessante Konzept von Thorsten Trapp, dem Mitbegründer und CTO von tyntec auf dem MWC etwas näher erklären lassen.

Die Entwickler der erwähnten App Pinger waren ebenfalls in Barcelona anwesend, was wir umgehend genutzt haben uns die App etwas näher anzusehen und sie uns von Michelle Haq, der Produkt-Managerin der Android-App präsentieren zu lassen.

Leider ist die App bisher immer noch nicht im Google Play Store zu finden. Sobald sich das ändert, werden wir euch natürlich informieren und die App umgehend testen. Was haltet ihr von dem Konzept, findet ihr es reizvoll, oder reichen euch die bisherigen Kommunikationswege?

Dieser Artikel ist ursprünglich auf androidnext.de erschienen. androidnext und GIGA ANDROID sind jetzt eins. Mehr erfahren.

Weitere Themen: ZTE Grand Memo II LTE, Sony Xperia Tablet Z2, Samsung Gear Fit, Sony Xperia Z2, Nokia X, X+ und XL, LG G2 Mini , ASUS Padfone Infinity, Huawei Ascend P2, Samsung Galaxy NX

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz