RIM PlayBook: Vielleicht bald mit Android-Apps

Flavio Trillo
11

So kurz vor der Präsentation dessen, was aller Wahrscheinlichkeit nach als iPad 2 durchgehen wird, ist ein Blick in Richtung der Konkurrenz angezeigt. BlackBerry-Hersteller RIM ist möglicherweise geneigt, auch Android-Apps auf seinem Tablet-Rechner PlayBook zu unterstützen. Zumindest ist dies der Aussage eines Mitarbeiters während einer Messe-Präsentation des Geräts auf dem Mobile World Congress zu entnehmen.

Erst kürzlich kamen Gerüchte auf, dass Research In Motion eventuell mithilfe einer virtuellen Maschine (VM) auch Android-Apps auf dem PlayBook erlauben will. Die Dalvik-VM ist quelloffen und würde Entwicklern einen leichten Einstieg auf die PlayBook-Plattform bieten. Jetzt erwähnte ein Mitarbeiter am Messestand des Herstellers, dass “Android-Apps unterstützt werden, wenn die Dalvik-Engine für QNX erscheint”.

Aktuell verwendet RIM das QNX-Betriebssystem für seinen Tablet-Rechner. Sicherlich kann in diesem Nebensatz, gefallen während einer Messe-Präsentation, keine offizielle Bestätigung gesehen werden. Andererseits dürfte dem Mitarbeiter die Angabe nicht einfach aus heiterem Himmel herausgerutscht sein – an den Gerüchten ist also höchstwahrscheinlich etwas dran. Im Anschluss folgt das YouTube-Video, in dem der fragliche Satz bei Sekunde 13 fällt.

Weitere Themen: Apps, Android, ZTE Grand Memo II LTE, Sony Xperia Tablet Z2, Samsung Gear Fit, Sony Xperia Z2, Nokia X, X+ und XL, LG G2 Mini , ASUS Padfone Infinity

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz