Olympia 2012: Fußball-Live-Stream - die Finals der "kleinen WM", und warum es sich lohnt, einzuschalten

Peer Göbel

Football’s coming home: Das Fußball-Turnier der Olympischen Spiele in London geht in die Endphase – und die “kleine WM” hält durchaus noch spannende Partien bereit. Die Fußball-Finalspiele von Olympia 2012 kann man allesamt online im Live-Stream verfolgen.

Olympia 2012: Fußball-Live-Stream - die Finals der "kleinen WM", und warum es sich lohnt, einzuschalten

Während die bisherigen Begegnungen des olympischen Fußball-Wettbewerbs nur sporadisch live übertragen wurden, ist die Endrunde auch komplett online zu verfolgen. Die beiden Halbfinale finden am Dienstag, den 7.8. statt. Von 17.55 – 19.55 Uhr mitteleuropäischer Zeit zeigen sowohl ZDF wie ARD Mexiko – Japan im Netz, von 20.40 – 22.45 Uhr läuft die Entscheidung zwischen Titelfavorit Brasilien und Südkorea.

Hier geht’s direkt zum Olympia-Fußball-Live-Stream der ARD, hier werden die Fußball-Final-Spiele auf ZDF.de gezeigt.

Am Freitag läuft dann das Spiel um den Dritten Platz ab 19 Uhr, am Samstag dann schließlich ab 16 Uhr das große Finale.

//Update 6.8. Ende. Hier nochmal unsere allgemeinen Infos zum Fußball-Wettbewerb von London 2012://

Mit dem Fußball-Turnier bei den Olympischen Spielen in London erwartet uns eine “kleine WM”, mit hochkarätigen Teams wie Brasilien (mit dem “Gegenmessi” Neymar) und Uruguay, einer gesamt-britischen Mannschaft (mit Ryan Giggs), der nächsten spanischen Generation, dem Senegal, Japan, der Schweiz. Wir haben hier die Olympia-Fußball-Infos zusammengetragen – Zeitplan, Modus, Live-Stream – und warum es sich lohnt, einzuschalten.

Das olympische Fußball-Turnier

Olympia 2012 Maskottchen
Hierzulande fristet der Olympia-Fußball ein Schattendasein hinter den Welt- und Europameisterschaften. Doch das ist nicht überall so – in Brasilien zählen die olympischen Spiele so viel wie die WM, afrikanische Staaten zeigen hier regelmäßig ihre Klasse, in Asien ist eine Olympia-Teilnahme weit mehr als nur eine Art Europa League. Das hat auch historische Gründe: Bis 1980 durften nur Amateurspieler an den Fußball-Olympiaden teilnehmen, so dass die Länder mit Profi-Ligen nicht unbedingt gut abschnitten. Andererseits galten die Spieler des Ostblocks als Nicht-Profis, was für einen Medaillenstrom hinter dem eisernen Vorhang sorgte.

Dabei könnte man die Olympia-Historie des deutschen Fußballs durchaus auch als Erfolgsgeschichte erzählen: Die DDR-Auswahl errang 1976 die Goldmedaille, 1980 silber und 1972 bronze. Die bundesdeutsche Seite konnte 1988 immerhin den dritten Platz in Südkorea holen – mittlerweile war die Regelung erweitert worden, dass auch Profi-Spieler teilnehmen konnten, die noch nicht bei einer WM gespielt hatten. Erst 1992 einigte man sich auf den heutigen Olympia-Modus: Die Spieler dürfen nicht älter als 23 Jahre sein, bis auf drei ältere Zusatzspieler.

Für London 2012 haben sich weder das deutsche Männer-Team noch die Frauen-Nationalelf qualifiziert. Bei den Männern lief die Ausscheidung über die U21-EM, für die sich Rainer Adrions Team nicht qualifizierte, bei den Frauen (die bei Olympia mit ihren A-Teams antreten) über die Weltmeisterschaft – bei der Deutschland ja im Viertelfinale scheiterte.

Die für Olympia 2012 qualifizierten Teams

Als Gastgeber: Großbritannien
Europa: Spanien, Schweiz, Weißrussland
Amerika: Brasilien, Uruguay, Honduras, Mexiko
Afrika: Marokko, Gabun, Ägypten, Senegal
Asien: Südkorea, Japan, Vereinigte Arabische Emirate
Ozeanien: Neuseeland

Zeitraum des Fußball-Turniers der Olympischen Spiele 2012

26. Juli bis 11. August

Olympia-Fußball im Live-Stream

Mit dem ehrgeizigen Projekt von ARD und ZDF, sechs Olympia-Live-Streams gleichzeitig im Netz zu senden, werden voraussichtlich auch ein Großteil der Fußball-Spiele kostenlos und legal übertragen, parallele Spiele kann man in zwei Fenstern verfolgen. Fußballfreunde können sich also direkt zum Programmplaner bei der Sportschau bewegen, wo die Olympia-Fußball-Live-Streams angezeigt werden, und alternativ bei ZDFsport.de.

Olympia 2012: Fußball-Zeitplan

Olympia 2012 Stadion
Das Fußball-Turnier der Männer startet schon einen Tag vor der offiziellen Eröffnung der Olympischen Spiele. Anders als bei den anderen Sportarten wird der Wettbewerb nicht nur in London ausgetragen, sondern in sechs Stadien quer durchs Land. Neben geschichtsträchtigen englischen Wallfahrtsorten wie Wembley und Old Trafford sind auch Arenen in Wales und Schottland dabei – hier die Termine des Spielplans im Überblick:

Gruppe A
26. Juli 2012, 17:00 Uhr, VAE – Uruguay
26. Juli 2012, 19:45 Uhr, Großbritannien – Senegal
29. Juli 2012, 17:00 Uhr, Senegal – Uruguay
29. Juli 2012, 19:45 Uhr, Großbritannien – VAE
1. August 2012, 19:45 Uhr, Senegal – VAE
1. August 2012, 19:45 Uhr, Großbritannien – Uruguay

Gruppe B
26. Juli 2012, 14:30 Uhr, Mexiko – Südkorea
26. Juli 2012, 17:15 Uhr, Gabun – Schweiz
29. Juli 2012, 14:30 Uhr, Mexiko – Gabun
29. Juli 2012, 17:15 Uhr, Südkorea – Schweiz
1. August 2012, 17:00 Uhr, Mexiko – Schweiz
1. August 2012, 17:00 Uhr, Südkorea – Gabun

Gruppe C
26. Juli 2012, 19:45 Uhr, Brasilien – Ägypten
26. Juli 2012, 19:45 Uhr, Weißrussland – Neuseeland
29. Juli 2012, 12:00 Uhr, Brasilien – Weißrussland
29. Juli 2012, 14:45 Uhr, Ägypten – Neuseeland
1. August 2012, 14:30 Uhr, Brasilien – Neuseeland
1. August 2012, 14:30 Uhr, Ägypten – Weißrussland

Gruppe D
26. Juli 2012, 12:00 Uhr, Spanien – Japan
26. Juli 2012, 14:45 Uhr, Honduras – Marokko
29. Juli 2012, 17:00 Uhr, Spanien – Honduras
29. Juli 2012, 19:45 Uhr, Japan – Marokko
1. August 2012, 17:00 Uhr, Japan – Honduras
1. August 2012, 17:00 Uhr, Spanien – Marokko

Viertelfinale
4. August 2012, 12:00 Uhr, D1 – C2
4. August 2012, 14:30 Uhr, B1 – A2
4. August 2012, 17:00 Uhr, C1 – D2
4. August 2012, 19:30 Uhr, A1 – B2

Halbfinale
7. August 2012, 17:00 Uhr, B1/A2 – D1/C2
7. August 2012, 19:45 Uhr, A1/B2 – C1/D2

Spiel um den dritten Platz
10. August 2012, 19:45 Uhr

Finale
11. August 2012, 15:00 Uhr, London, Wembley-Stadion

Auf Wikipedia gibt es auch den Spielplan des Frauen-Fußball-Turniers in London 2012.

Warum es sich lohnt, Fußball-Olympia 2012 zu gucken

Das Fußball-Turnier bei Olympia könnte weit mehr werden als nur eine Überbrückung der Zeit zwischen EM 2012 und Bundesliga-Start. Da wäre zum einen Neymar, der junge brasilianische Superstar, den Pelé vor einigen Monaten als “besten Spieler der Welt” betitelte – und der alle Angebote in Europa bisher ausschlug. Nachdem Brasilien noch nie die Goldmedaille erringen konnte, dagegen die Rivalen Argentinien zuletzt in folge zweimal und Uruguay in den 20ern auch zweimal, ist die Selecao heiß auf den Titel – mit Spielern wie Dani Alves, Marcelo, Thiago Silva oder Hulk.

Aber auch die nächste spanische Generation wird schon aufblitzen lassen, was uns bei den EMs und WMs der letzten Jahre verzauberte. Interessant werden auch die Spiele der Schweiz werden, mit dem neuen Gladbach-Regisseur Xhaka aber ohne Bayern-Neueinkauf Shaqiri (der der Bundesliga-Vorbereitung den Vorzug gab), die nach dem Verpassen der EM nun bei Olympia 2012 ihre Fußball-Qualität beweisen will.

Auch die Mannschaft des Gastgebers ist eine Besonderheit: Da das IOC nur Großbritannien kennt, tritt ein gemeinsames Team des Vereinigten Königreichs an. Seit 1960 gab es keine Teilnahme der Fußballer aus Schottland, England, Wales und Nordirland mehr, angeführt wird die historische Formation von Ryan Giggs – David Beckham ist entgegen vorläufiger Gerüchte nicht dabei.

Spannend wird beim olympischen Turnier auch das Abschneiden afrikanischen Mannschaften – denn anders als bei den WMs konnte bei Olympia der südliche Kontinent schon öfter für Wirbel sorgen – etwa mit den Goldmedaillen von Nigeria 1996 und Kamerun 2000. Nicht zuletzt bietet der olympische Wettbewerb auch Ausblicke auf die kommende Weltmeisterschaft 2014: Wo der Fußball generell immer jünger wird, kann man hier personell und taktisch einige Aufschlüsse erwarten. Vor allem freuen wir uns aber auf schöne Fußballspiele mit internationalem Flair und Klasse.

Bilder: London 2012

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz
}); });