Oscars 2012 – Seth Rogen, Flüche & mehr: was trotzdem Spaß gemacht hat/ pt.2

von

Die Oscar-Gäste sind inzwischen wieder in ihren Luxusbetten, Billy Crystal besäuft sich immer noch und der Hausmeister kehrt gerade durch die letzten Reihen des Kodak Theaters. Die Oscars 2012 sind Geschichte…und alles was bleibt, sind einige verdammt spaßige Nacherschütterungen.

Oscars 2012 – Seth Rogen, Flüche & mehr: was trotzdem Spaß gemacht hat/ pt.2

Die erste Runde mit tatsächlich lustigen Bonmots rund um die Oscars ging gestern online, heute folgt nun Teil 2:

Der z.B. die zumindest halbwegs witzige Eröffnungsmontage von Billy Crystal zeigt:



Und einen herrlichen Supercut sämtlicher Schimpfwörter in den „best picture“-Nominierungen:



Und zwei Auftritte des “best actor“-Gewinners Jean Dujardin, die wahrscheinlich keine Preise bekommen haben: Zum einen eine herrliche Parodie auf Boy Bands:

Und zum anderen ein quatschiges “best of“ aus „Brice de Nice“, bei uns bekannt als „“:



Und als grande Abschluss dann noch Seth Rogen, der der Host der 2012 Spirit Awards war und genau das gemacht hat, was ein Host eigentlich immer machen sollte: Die Zuschauer mit herrlichen Scherzen erfreuen. Wäre sowas bitte auch nächstes Jahr bei den Oscars möglich, ja?


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

Anzeige
GIGA Marktplatz