Voice of Germany – das Finale im Live-Stream

von

“Un-fucking fassbar“, selbst mit zuletzt eingebrochenen Quoten. Wenn diesen Freitag das Finale von „The Voice of Germany“ steigt, dürfen sich alle Beteiligten auf die Schulter klopfen. Für eine Casting-Show, die nicht alles, aber einiges anders gemacht hat. Und damit sowohl gute Musik verbreitete als auch satte Zuschauerzahlen einfahren durfte.
//Update 18.10.: Auch die zweite Staffel von Voice of Germany wird im Live-Stream übertragen.//

Voice of Germany – das Finale im Live-Stream

„The Voice of Germany“ hat gerade die Goldene Kamera bekommen, Marktanteile über 30 Prozent erreicht und über 400.000 Facebook-Freunde gesammelt. Natürlich planen Sat.1 und ProSieben inzwischen eine zweite Staffel (die im Spätherbst starten wird) und natürlich wird im Finale nochmal eine Schippe draufgelegt. Die vier verbliebenen Kandidaten, Max Giesinger, Michael Schulte, Kim Sanders und Ivy Quianoo, singen sowohl alleine als auch mit ihren Coaches und anderen prominen Duettpartnern. Ivy bekommt es mit Florence and the Machine zu tun, Michael mit Ed Sheeran von A-Team, Kim mit Marlon Roudette und Max mit Katie Melua.

Alle vier Finalisten sind bereits gestandene Musiker, die eine steile Karriere „danach“ definitiv verdient haben. „The Voice of Germany“ setzte von Anfang an auf musikalische Qualität, die zusammen mit der knalligen Bühne, der guten Live-Band und natürlich den sympathischen, fairen Juroren namens Nena, Rea Garvey, Xavier Naidoo und The BossHoss den Trash-Mief sonstiger Casting-Shows weit unter sich ließ. TV-Musik muss keineswegs tränenreiche Zusammenbrüche, miese Sprüche und abgenudelte Gassenhauer nach sich ziehen. Kompetitives Gruppenkuscheln mit akustischer Premium-Borde. Und gleich nach der Schlußsirene startet dann der *wirklich* entscheidende Kampf.

Wenn es tatsächlich gelingen sollte, den Gewinner von „The Voice of Germany“ länger als eine Platte in den Charts zu halten, wäre das der endgültige Ritterschlag gegenüber „Deutschland sucht den Superstar“ & Co. Die erste Staffel konnte sich noch durch die frische Erscheinung der Show tragen, doch ab Staffel 2 wird der eigene Anspruch auch an der nachhaltigen Präsenz der ehemaligen Kandidaten gemessen. Und, das muss einfach kritisiert werden, an der hoffentlich noch konsequenteren Umsetzung des musikalischen Fokus.

Selbst in der Casting-Phase konnte man sich ja daumendrückende Freunde und kleine Einspieler nicht verkneifen, was in Kombination mit dem ständig grinsenden Moderator (Stefan Gödde) und diversen grenzdebilen Jurykommentaren (alle von Nena, eh klar) die scharfe Abgrenzung zur Konkurrenz aufgeweicht hat. Als dann in der Battle-Phase auch noch das klare Konzept quasi zwangsweise an andere Formate angenähert wurde und die verbliebenen Kandidaten in ihrer qualitativen Dichte ein gezieltes Mitfiebern nahezu unmöglich machten, erlahmte das anfängliche Interesse merklich. Wer Feger wie Percival oder Rino Galiano hinauskomplimentiert, braucht sich nicht zu wundern, wenn die große Spannung ebenfalls verschwindet.

Meckern auf hohem Niveau, natürlich. Was alleine schon verdeutlicht, welches Potential in „The Voice of Germany“ steckt. Ein Potential, das im Finale nochmal richtig brennen darf. Mit vier starken Finalisten, Dr. Ton plus Anhang und mehreren anspruchsvollen Finalrunden. Dass z.B. Florence and the Machine überhaupt bei so einer Show antritt (oder antreten darf?), zeugt von gesunden Eiern gegenüber der breiten Öffentlichkeit, und dass diese Kombo dann auch noch einen Song mit Ivy anstimmen wird, beweist nachdrücklich den musikalischen Anspruch. Auf RTL planscht Didäääh mit zickigen Amateuren und auf ProSieben zündet –Zitat Nena- „eine Wahnsinnshammergeile Megashow“. Also dann mal los, haut rein!


Die Jury: The BossHoss, Nena, Rea Garvey und Xavier Naidoo

Das Finale von „The Voice of Germany“ steigt am Freitag um 20:15h. Hier geht’s zum Livestream der Sendung, der allerdings ein Facebook-Konto voraussetzt – via dem man sich dann während des Streams auch im Chat unterhalten kann. Wer nochmal alte Folgen sehen möchte oder gezielt einen Auftritt sucht, kann dies auf der offiziellen Webseite der Sendung tun.


Die Finalisten: Max Giesinger, Ivy Quianoo, Kim Sanders und Michael Schulte

Weiterlesen:
Zeichen & Wunder – eine tolle Castingshow
Heroes / Helden – Voice of Germany feat. Nena, Xavier Naidoo, The BossHoss, Rea Garvey
Voice of Germany im Live Stream: Alle Folgen online sehen


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA FILM

Anzeige
GIGA Marktplatz