Daring Fireball: Kein Mac OS X 10.7 zur WWDC

Thomas J. Weiss
4

John Gruber, Technik-Guru und Vorzeige-Blogger, setzt sich in einem aktuellen Beitrag auf Daring Fireball mit dem iPhone OS 4 und den Plänen Apples auseinander: Derzeit setze die Führung in Cupertino alles daran, das iPhone OS besser als das konkurrierende Smartphone-Betriebssystem Google Android zu machen. Mac OS X 10.7 müsse deshalb warten – auf der WWDC 2010 werde von dem kommenden Betriebssystem für den Mac noch nichts zu sehen sein.

Die Gerüchteküche, die für gewöhnlich deutlich mehr Neuerungen am Horizont aufziehen sieht, als später wirklich erscheinen, gibt sich im Falle von Mac OS X 10.7 verhalten. Allen voran Gruber: Seinen Quellen zufolge werde Apple auf der kommenden WWDC kein neues Betriebssystem für den Mac vorstellen. Das Datum der Entwicklermesse steht im Gegensatz zu den vergangenen Jahren Mitte April erstmals noch nicht fest.
In Cupertino arbeite nur ein kleines Team an Mac OS X 10.7, sagt Gruber, die meisten Entwickler seien mit dem iPhone OS 4.0 beschäftigt. Er geht davon aus, dass Apple die kommende Version von Mac OS X erst im Jahr 2011 bei der WWDC vorstellen wird. Auf den Markt kommen könnte das Betriebssystem dann Ende 2011.

Externe Links

Weitere Themen: Mac OS X, Mac OS X 10.7 Lion, macOS Sierra, iWork für iCloud: Apples Konkurrent für Google Docs und Office 365

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz