WWDC in San Francisco am 7. Juni (Update)

Thomas J. Weiss
5

</a Apple hat soeben die Daten der Worldwide Developers Conference (WWDC) 2010 bekannt gegeben: Sie findet vom 7. bis 11. Juni im Moscone West Center in San Francisco statt. Im Zentrum der Entwicklerkonferenz werden das iPhone OS 4 und die Core-Techniken von Mac OS X stehen. Wie erwartet gibt es offiziell noch keinen Ausblick auf eine kommende Version von Mac OS X.

Apple stellt das kommende OS für mobile Touch-Geräte ins Zentrum der Entwicklerkonferenz: “Die diesjährige WWDC bietet Entwicklern tiefgreifende Sessions und Hands-On-Workshops, um mehr über iPhone OS 4, das weltweit fortschrittlichste Betriebssystem für mobile Geräte, zu lernen”, sagt Scott Forstall, Senior Vice President iPhone Software. “Während der WWDC haben die Teilnehmer die einzigartige Möglichkeit Seite an Seite mit Apple-Ingenieuren und Benutzeroberflächen-Designern zu arbeiten, um ihre iPhone- und iPad Apps noch besser zu machen.”

Apple nennt fünf Säulen, die die programmatische Ausrichtung der diesjährigen WWDC bestimmen werden: Application Frameworks, Internet & Web, Graphics & Media, Developer Tools und Core OS. Dazu stattfinden sollen über 100 Sessions für Programmierer, gehalten von Apple-Entwicklern. Innerhalb dieser Programmschwerpunkte befasste sich ein großer Teil der Angebote mit der Programmierung für iPhone, iPad und iPod touch.

Unter “Internet & Web” indes versteht Apple vor allem die “Bereitstellung von Audio- und Video-Inhalten unter der Verwendung von Web-Standards” – sprich ohne den Einsatz von Flash Darüber hinaus geht der Hersteller in diesem Themenkomplex auf HTML5-basierte Datenspeicherung auf der lokalen Festplatte und auf die Optimierung des Web für Touch-Geräte ein.

“Graphics & Media” befasst sich sowohl mit Open GL als auch mit Open GL ES und damit sowohl mit Mac OS X als auch mit dem iPhone OS, das diesen Namen auch nach Einführung des iPad weiterhin tragen wird. Wie Entwickler mit dem Game Center umzugehen haben, fällt unter anderem ebenfalls in diesen Fachgebiet.

Der Eintritt zur WWDC 2010 wird für Entwickler 1.599 US-Dollar kosten, vorbestellen lassen sich die Tickets ab sofort.
Anwender, die zu Hause bleiben, dürfen zum Auftakt der Veranstaltung eine Keynote und neue Produkte von Apple erwarten.

Externe Links

Weitere Themen: Update, macOS Sierra, iWork für iCloud: Apples Konkurrent für Google Docs und Office 365

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz