iPad-Roboter: An mehreren Orten sein dank iStick

Sebastian Trepesch
7

Eine Entdeckung auf der WWDC 2011: Die Arbeit vom Liegestuhl im Garten aus leisten, sich trotzdem im Büro zeigen, an Meetings teilnehmen und den Flurfunk mitbekommen – ein persönlicher iPad-Roboter mit dem Arbeitstitel iStick macht es möglich. Facetime verleiht dem Besitzer Augen und Ohren im Büro, selbst wenn er nicht persönlich dort ist. Ein Video von unserem Kollegen Ben, direkt aus San Francisco:

Wie David von taptictoys.com in dem Video darauf hinweist, läuft die Steuerung aktuell noch per Bluetooth, soll aber vielleicht ebenfalls mal über das Internet laufen.

Weitere Themen: iPad, macOS Sierra, iWork für iCloud: Apples Konkurrent für Google Docs und Office 365