iPhone 4S: Vorstellung doch schon zur WWDC?

Florian Matthey
19

Jüngsten Spekulationen aus Großbritannien zufolge könnte Apple zur Worldwide Developers Conference (WWDC) Anfang Juni doch noch ein neues iPhone-Modell vorstellen – wenn auch nur ein “iPhone 4S” und noch kein iPhone 5. Der Schluss, den die britische Website zieht, ist allerdings vielleicht zu optimistisch.

Dass sich das nächste iPhone nach der Veröffentlichung der Vorgängermodelle im Juni 2007, 2008, 2009 und 2010 dieses Jahr etwas verzögern könnte, ist seit einigen Monaten in der Gerüchteküche fast schon ein Konsens. Die Beobachter sind sich eher uneinig, ob Apple das iPhone 5 erst im Herbst oder nächstes Jahr veröffentlichen wird – oder ob im Herbst zunächst eine verbesserte Version des iPhone 4, also ein iPhone 4S und dann im Frühjahr 2012 das iPhone 5 erscheint.

Dass Apple ein neues iPhone – ob es nun 4, 4S, 4.5 oder doch 5 heißt – doch noch zur WWDC am 6. Juni vorstellen wird, glaubt eigentlich kaum noch jemand. Der britischen Elektronik-Artikel-Website Electricpig.co.uk ist nun aber aufgefallen, dass sich Apples britische PR-Abteilung, vor allem die für das iPhone zuständigen Mitarbeiter sehr darum bemühen, dass britische Journalisten zur Entwicklerkonferenz nach San Francisco reisen. Die Macher der Website glauben, dass das ein klares Anzeichen für neue Hardware ist. Sie erwarten ein iPhone 4S mit Apple-A5-Prozessor und HSPA+-Unterstützung, das iPhone 5 werde dann nächstes Jahr erscheinen und mehr Neuerungen bringen.

Allerdings könnte es auch andere Gründe geben, warum Apple UK die britischen Journalisten im Publikum der WWDC-Eröffnungs-Keynote sehen will. Immerhin gilt es als sehr wahrscheinlich, dass Apple eine Vorab-Version des iOS 5 präsentieren wird – das zumindest auch für das iPhone 4 sowie die iPads einige Neuerungen mit sich bringen dürfte. Auch das Musik-Cloud-Angebot, das seit Monaten durch die Gerüchteküche geistert, könnte die Journalisten interessieren.

Weitere Themen: iPhone 4s, iPhone, macOS Sierra, iWork für iCloud: Apples Konkurrent für Google Docs und Office 365