WWDC 2010: Hyperwall visualisiert Zahl der App-Store-Downloads

Florian Matthey
6

Auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) hat Apple wieder einmal eine “Hyperwall” aufgestellt, die verdeutlicht, wie viele Apps über die digitale App-Store-Ladentheke gehen. Binnen Minuten füllen sich dreißig 24-Zoll-Cinema Displays mit 10.800 App-Icons.

Zur Umsetzung hat Apple dreißig Mac Pros mit jeweils einer EVGA Nvidia GTX-285-Grafikkarte installiert. Apple sammelt für Zeiträume von fünf Minuten alle Download-Daten der weltweiten App Stores, um diese in einem neuen XML-Feed zu speichern. Auf diesen greifen die Mac Pros zu, die Visualisierung übernimmt der Quartz Composer Visualizer. Die Hyperwall erfasst so alle Downloads der 50.000 beliebtesten Apps.

Weitere Themen: App Store, macOS Sierra, iWork für iCloud: Apples Konkurrent für Google Docs und Office 365