WWDC 2011 im Juni: Zukunft von iOS und Mac OS auf der Agenda

Sebastian Trepesch
7

Apple hat heute den Termin für die jährliche WWDC, die weltweite Entwicklerkonferenz des Unternehmens, bekanntgegeben: 06. bis 10. Juni 2011. Die Veranstaltung im Moscone Center West in San Francisco behandelt in erster Linie die Betriebssysteme von Apple, OS X für die Macs und iOS für iPhone und iPad. Mehr als 100 Angebote wollen Apples Ingenieure interessierten Entwicklern bieten.

“Auf der diesjährigen Konferenz werden wir die Zukunft von iOS und Mac OS enthüllen”, kündet Philip Schiller an, Senior-Vizepräsident für das weltweite Marketing des Elektronikkonzerns. iOS- und OS X-Entwickler sollten die WWDC 2011 (“Worldwide Developers Conference”) deshalb nicht verpassen.

Programmierer für die mobilen Geräte iPhone, iPad und iPod touch werden laut Unternehmensankündigung die Möglichkeit bekommen, Innovationen und Möglichkeiten des Betriebssystems erfahren und Wege zur Verbesserung und Leistungssteigerung ihrer Apps erfahren. Für Mac-Entwickler geht es in erster Linie um die neue OS-Raubkatze, Mac OS X Lion. Für die Zusammenarbeit mit den Apple-Mitarbeitern können die Interessenten ihre Programm-Codes mitbringen.

Mehr als 100 Programmpunkte mit über 1000 Apple-Ingenieuren verspricht das Unternehmen. Darüber hinaus biete die fünftägige Konferenz die Gelegenheit, Kontakte mit tausenden Entwicklern zu knüpfen.

Auf der jährlichen Entwicklerkonferenz vergibt der Ausrichter für Technik, Innovation und einzigartigem Design auch 2011 wieder den Apple Design Award für iPad-, iPhone- und Mac Apps. Sieger im letzten Jahr waren ausschließlich iOS-Entwickler, beispielsweise für die Apps Doodle Jump, Financial Times und Pinball HD.

Tickets für die WWDC 2011 sind für 1599 US-Dollar über die Apple-Webseite erhältlich. Voraussetzung für die Registrierung ist, den Status eines Apple-Entwicklers zu besitzen. Der Zeitpunkt der Veranstaltung deutete sich bereits im Februar für die zweite Juniwoche aufgrund der Terminplanung des Moscone Centers an, offiziell bekanntgegeben hat ihn Apple allerdings erst heute.

Hat dir "WWDC 2011 im Juni: Zukunft von iOS und Mac OS auf der Agenda" von Sebastian Trepesch gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: iOS, macOS Sierra, iWork für iCloud: Apples Konkurrent für Google Docs und Office 365