Neue Marantz- und Denon-Receiver mit AirPlay und App-Steuerung

von

Marantz und Denon kündigen neue Audiogeräte an. Die AV-Receiver zeigen, dass AirPlay und App-Steuerung in der HiFi-Liga fast schon Standards sind.

Neue Marantz- und Denon-Receiver mit AirPlay und App-Steuerung

Gestern beziehungsweise heute flatterten die Informationen zu den neuen AV-Receivern – beide Unternehmen gehören zur D+M Group – in unser Postfach:

Marantz NR1604 und NR1504

Marantz stellt zwei Netzwerk-AV-Receiver vor, die in die Fußstapfen der hochgelobten Vorgänger treten sollen, „indem sie ausgezeichneten Surround-Sound und hervorragende Videoqualität in einem besonders schlanken und eleganten Lifestyle-Gehäuse vereinen“, so die Information des Herstellers. Das Design entspricht der typischen Marantz-Linie.

Wie schon andere Geräte des Herstellers ist die AirPlay-Technologie von Apple integriert. Damit kann in einem Netzwerk sehr komfortabel Musik an die Receiver gestreamt werden – verlustfrei übrigens. Spotify, last.fm und Internet-Radio sind ebenfalls verfügbar.

Die Steuerung ist per Remote-App vom iPhone aus möglich, was wie folgt aussieht:

 

Kostenpunkt der Verstärker: NR1604 mit 7 Kanälen a 90 Watt kostet 649 Euro, der NR1504 mit 5 Kanälen a 85 Watt 449 Euro.

Denon AVR-X2000, AVR-X1000 und AVR-X500

Ungleich höher sind die AV-Receiver von Denon „für verschiedene Preisklassen und Lebenssituationen“, so der Hersteller. Der X500 (299 Euro) ist für den Heimkino-Einsteiger gedacht, er bietet 5 Kanäle mit schon 140 Watt. Das mittlere Modell (399 Euro) unterstützt 3D, und das Topmodell X2000 (599 Euro) bietet 7 Kanäle mit je 150 Watt.

AVR-X1000 und AVR-X2000 haben die Bezeichnung Netzwerk-AV-Receiver bekommen: Sie bieten AirPlay, DLAN1.5-Zertifizierung, Spotify, last.fm, Internetradio und mehr. Die Denon Remote-App ist vom selben Entwickler wie die Marantz-Anwendung.

HD-Unterstützung, Audyssey-Technologie, USB-Anschluss und dergleichen ist bei den Geräten von Marantz und Denon (außer X500) selbstverständlich. Die Top-Modelle beider Firmen unterstützen sogar 4k/Ultra-HD-Auflösung.

Ende des Monats sollen die Verstärker im Handel sein.

Links:

Weitere Themen: Denon


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz