CyanogenMod: Mini-Kamera in Schnelleinstellungen

Steffen Pochanke
2

Je nachdem, wo man sich gerade im Android-System befindet, kann es ziemlich lange dauern, um in die Kamera-App zu wechseln: Auf den Homescreen, in die Kamera-App und dann kommt erst das Foto. Zumindest mit der Custom-Rom CyanogenMod wird das in Zukunft schneller gehen.

CyanogenMod: Mini-Kamera in Schnelleinstellungen

Der Entwickler  hat eine einfache Lösung gefunden: er hat eine der Schnelleinstellungskacheln von Android 4.2 so modifiziert, dass sie als Kamera fungiert: Einmal Tippen startet die Vorschau des Kamera-Bildes direkt in der Kachel, jedes weitere Tippen sorgt für geschossene Fotos.

Da über die Kachel keine Kameraeinstellungen zur Verfügung stehen, versucht das Programm, das anvisierte Bild per Autofokus immer wieder neu scharfzustellen. Die Mini-Kamera-App schießt Bilder in der identischen Auflösung und Qualität wie die normale App und lässt sich durch schließen des Benachrichtigungsbereichs beenden.

Definitiv eine coole Idee, was man mit den Quick-Tiles machen kann. Ein anderer Ansatz der BAMF Paradigm Rom, der es bisher leider in keine andere Custom Rom geschafft hat, ist ein Quick-Tile als Music-Player zu verwenden. Dort wird das Cover angezeigt und per Tippen und Wischen kann zwischen verschiedenen Titeln navigiert werden.

Vielleicht gibt Google irgendwann einmal eine API frei, mit der App-Entwickler eigene Quick-Tiles erstellen können. Da könnte man noch viel mehr rausholen. Momentan befindet sich der Patch von Nebojsa Cvetkovic noch im CM-Review, er ist also noch nicht in den Code eingepflegt. Aber in den Nightlies der nächsten Tage wird das Feature sicherlich irgendwann auftauchen.

Quelle: Androidnext

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz