Unterwegs drahtlos laden: Das RAVPower® Qi-Ladegerät im Test

Jens Herforth
194

Der Akku ist bei Smartphones immer wieder ein Problem. Neben echten Akkurevolutionen gibt es vor allem eine Möglichkeit dem entgegen zu wirken: Drahtloses aufladen. Bei den aktuellen Geräten ist das nur bedingt möglich, oft benötigt man extra Zubehör. Glücklicherweise hatten wir bei den aktuellen Testgeräten aber ein Nexus 5 zur Hand, das ist schon von Hause aus mit dem Qi-Standard ausgerüstet.

6.043
RavPower QI Ladegerät
Drahtloses Aufladen ist in erster Linie eins: praktisch! In nicht allzu ferner Zukunft weg größere Firmen wie Starbucks und Co. Ladeflächen im Tisch versteckt haben, sodass ein Smartphone nur liegen muss, um aufgeladen zu werden. Da Smartphones generell ein Akkuproblem haben und selten über einen oder zwei Tage hinaus kommen, könnte das eine nette Überbrückung bis zur nächsten Akkurevolution darstellen. Bis dahin gibt es einige Anbieter von drahtlosen Ladestationen. RAVPower (auch auf Facebook) hat da aktuell ein ganz interessantes Paket in den Regalen.

Bildergalerie RAVPower Qi Ladestation

RAVPower hat verschiedene Geräre im Angebot. Das RP-WCN7 (in weiss und schwarz), das RP-WCN12 Qi-Ladegerät und das  RAVPower® Qi-Ladegerät Drahtlos Ladegerät. Dieser “Wireless Charger” lädt das Smartphone nicht nur drahtlos auf, sondern zieht seine Energie sogar auf einen internen Akku. Also ein Akkupack/Powerpack mit Qi-Unterstützung. Wer schon mal nervige Kabel im Rucksack oder in der Tasche verstauen musste, weiß was ich meine. In diesem Fall muss man einfach nur das Smartphone auf oder an die Station legen. Es piepst kurz und der Ladevorgang startet.

Drahtloses Laden: fast kein Unterschied zum Kabel

Tiefergehende, technische Tests zum Verbrauch kann ich nicht bieten, doch insgesamt bietet der 4.800 mAh Akku locker 1,5 Akkuladungen. Leider schafft der Qi-Standard bisher nur einen Output von 1 Amper pro Stunde. Das sind 1.000 mAh in einer Stunde, ein 2.300 mAh Akku (Nexus 5) ist also in etwas über 2 Stunden voll aufgeladen. Gefühlt waren es aber knapp drei Stunden. Eine störende Wärmeentwicklung gab es auch nicht, Qi-Akkupack und Smartphone sind beide minimal handwarm geworden, ein ordentliches 3D Spiel sorgt da für wesentlich mehr Wärme am Telefon.

In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren

Fazit

Sollte man ein High-End Smartphone mit Qi-Unterstützung besitzen, dann kauft euch unbedingt eine passende Hülle und ladet euer Gerät nebenbei auf! Ich habe seit dem Test keine Akkuprobleme mit dem Nexus 5 gehabt, da es ja konsequent aufgeladen wird. Hat man die flache Ladestation erstmal ordentlich platziert, lädt das Telefon ganz praktisch von selbst. Der Piepton ist außerdem eine hilfreiche Bestätigung für den Ladevorgang. Selbst bei einer Entfernung von 2 cm lädt das Telefon, man kann also locker ein paar Papiere zwischen den Geräten liegen lassen.

Zum Vergleich: , der Google Nexus Charger liegt bei $49,99 und sonstige No-Name Produkte bewegen sich ebenfalls um die 40-50€. Das  RAVPower Qi-Ladegerät kostet bei Amazon nur 49,99€ inklusive 4.800mAh Akkupack welches sogar per USB angezapft werden kann. Je nach Geschmack kann man sich dann alternativ für die reine Ladestation in weiss, schwarz (ungefähr so flach wie das Nexus 5) oder rund (nur weiss) entscheiden. Diese Versionen kosten dann weniger (35,99€), sind dazu aber auch wertig verarbeitet und haben einen rutschfesten Bereich (grauer Kreis).

RAVPower® RP-WCN7 Qi-Ladegerät (schwarz)

RAVPower® RP-WCN7 Qi-Ladegerät (weiß)

RAVPower® RP-WCN12 Qi Ladegerät

RAVPower® Qi-Ladegerät Wireless Ladegerät

Gewinnspiel

Wir verlosen die guten Stücke direkt an euch! Schreibt uns einfach in die Kommentare warum wir ausgerechnet euch auswählen sollen! Jeder Kommentar hier und bei YouTube wird gezählt. Teilnahmeschluss ist der 10.02.2014 – Die Gewinner werden in diesem Artikel erwähnt und erhalt zusätzlich eine Bestätigung unter ihren Kommentar.

Update

Huch! Das Gewinnspiel zu den 4 Ladegeräten ging ja völlig unter bei uns! Wir haben heute alle vier Gewinner (zwei via YouTube, zwei aus dem Artikel) gezogen und per Kommentar auf den Gewinn hingewiesen. Herzlichen Glückwunsch an die vier! Alle anderen brauchen nicht traurig sein, wir verlosen immer wieder mal etwas.

Wenn ihr uns auf Facebook oder Google+ folgt, könnt ihr zudem immer wieder an unserem Smartphone Rätsel teilnehmen.

Viel Glück!

Neue Artikel von GIGA ANDROID