Android ohne Google – so geht's

Robert Schanze
11

Jedes Android-Smartphone ist eng mit Google verbunden. Wir zeigen euch, wie ihr Android auch ohne Google, Google Maps und YouTube nutzen könnt.

46.356
Fünf Dinge, die du noch nicht über Android wusstest

Android ohne Google

Neue Android-Smartphones müssen erst mal mit einem Google-Konto verknüpft werden, um sich vernünftig bedienen zu lassen. Denn erst dann funktioniert Google Maps, YouTube, Gmail und der Google-Kalender erst richtig.

Nachteil: Google sammelt so viele Daten über euch, dass selbst die NSA neidisch werden würde. Bei den Standard-Einstellungen baut ein Android-Gerät täglich hunderte Verbindungen zu Google-Servern auf.

Wer Wert auf Privatsphäre (und Akkulaufzeit) legt, kann Android aber auch ohne Google, Google-Dienste und Google-Apps nutzen – sofern er nicht zu bequem ist. Denn der Weg ist mitunter anstrengend und Nutzerkomfort geht in der Regel etwas verloren. Allerdings erhaltet ihr dafür das Gefühl der digitalen Freiheit.

Worauf muss man verzichten?

  • Folgende Apps funktionieren nicht mehr oder nur eingeschränkt: YouTube, Google Maps, Play Store, Play Dienste, Gmail, Google Calendar, Google-Drive, Google Fotos, Google+. Auch Dienste wie Google Home oder Alexa lassen sich dann nicht mehr mit dem Gerät steuern.
  • Meistens funktioniert der Ortungsdienst nicht, da er ansonsten mit den Google Mobile Services (GMS) installiert wird, den viele Apps voraussetzen.
  • Apps installiert ihr zukünftig per APK-Datei aus Quellen wie F-Droid, apkmirror.com und . Es gibt auch Uptodown und Aptoide.
  • Auch kann es vorkommen, dass in alternativen App-Stores nicht die aktuelle Version der jeweiligen App vorliegt.

Alternativen für Google-Apps

Google-App Alternative
Google Maps Here WeGo, Osmand, Maps.me
YouTube TubeMate
Chrome Firefox, Chromium, Yandex Browser
Gmail K-9 Mail
Google Calendar Calender (vorinstalliert)
Google Drive OneDrive, Dropbox
Google Fotos Quickpic
Google Launcher Nova Launcher
Find my Device Cerberus

Info: Die APK-Dateien der alternativen Apps könnt ihr euch in der Regel über apkmirror.com herunterladen oder ihr findet andere Lösungen in F-Droid oder im Amazon Appstore.

Wie kann ich Android ohne Google nutzen?

  1. Die User-Methode ist, sich auf einem Smartphone von allen Google-Diensten abzumelden, die Apps zu deaktivieren – wenn möglich – und nicht mehr zu nutzen. Diese Methode ist zwar alles andere als vollkommen, aber so kann man schon mal üben, ohne Google-Dienste auszukommen. Außerdem sind keine tiefe Systemeingriffe nötig.
  2. Die Profi-Methode ist, sein sein Handy zu rooten und den Bootloader zu entsperren, um ein eigenes Betriebssystem (Custom Rom) ohne Google-Dienste installieren zu können.

Bei der zweiten Methode nabelt ihr euch deutlich gründlicher von Google ab und könnt sicher sein, dass etwaige Hintergrund-Dienste (auch die der Hersteller) nicht mehr mitlaufen. Allerdings müsst ihr euch dafür etwas technisches Knowhow anlesen.

1. User-Methode: Vorhandenes Smartphone ent-googlen

  1. Wenn ihr Glück habt, könnt ihr einige der vorinstallierten System-Apps löschen oder wenigstens deaktivieren. Das variiert aber je nach Smartphone-Hersteller.
  2. Der Google Play Store und die Google Play Dienste sind das Google-Zentrum auf dem Smartphone. So meldet ihr euch davon ab.

2. Profi-Methode: Neues Betriebssystem ohne Google-Dienste installieren

  1. Viele Hersteller bieten heutzutage auf der eigenen Webseite an, den Bootloader zu entsperren oder das Handy zu rooten.
  2. Sucht in dem Zusammenhang im Internet nach eurem Gerät.
  3. Falls es keine offizielle Lösung gibt, werdet ihr in der Regel im XDA-Developers-Forum fündig.
  4. Dort posten Entwickler Anleitungen, wie ihr sehr gute Custom Roms wie Lineage OS (Cyanogenmod), Resurrection Remix oder Paranoid Android installiert und dazu das Gerät rootet und den Bootloader entsperrt.
  5. Falls euer Gerät exotischer ist, helfen auch oft KingRoot, KingoRoot oder OneClickRoot, um das Gerät zu rooten.

Hier gilt allerdings: Ihr handelt auf eigene Verantwortung und die Geräte-Garantie verfällt in der Regel! Ihr solltet also vorher aufmerksam die Forum-Kommentare lesen, ob die gepostete Anleitung auch funktioniert.

Abstimmung wird geladen
Abstimmung: Wie soll Android P heißen?
Wie soll Android P heißen?

Es wird Zeit, dass Android P mal einen vernünftigen Namen bekommt. Unsere Favoriten sind Android Puffmais oder Android Pudding. Wie sollte Android P eurer Meinung nach benannt werden?

Es wird Zeit, dass Android P mal einen vernünftigen Namen bekommt. Unsere Favoriten sind Android Puffmais oder Android Pudding. Wie sollte Android P eurer Meinung nach benannt werden?

Hat dir "Android ohne Google – so geht's" von Robert Schanze gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Neue Artikel von GIGA ANDROID