Android 4.4: Arbeit an neuer Kamera-App mit Burst-Mode und RAW-Support bestätigt, kommt bald

Andreas Floemer
24

Jetzt ist es raus: Google hat gegenüber Cnet offiziell bestätigt, dass man eine verbesserte Kamera-App für Android 4.4 entwickelt und dass diese allerhand neue Features enthält, mit der das Knipsen auch mit der Stock-Version des mobilen OS weniger frustrierend werden soll. Laut Google soll in Kürze ein Update veröffentlicht werden, mit dem wohl allen voran zwei Features Einzug halten werden: Burst-Mode und RAW-Image-Support – und nicht nur das Nexus 5, auch weitere Geräte mit Stock-Android dürften davon profitieren. 

Android 4.4: Arbeit an neuer Kamera-App mit Burst-Mode und RAW-Support bestätigt, kommt bald

Google hat sein mobiles OS Android in der aktuellen KitKat-Iteration an vielen Stellen unter der Haube verbessert und aufgehübscht, die Kamera-App hingegen ist seit gefühlten Ewigkeiten ein Rudiment dessen, was sie sein könnte: Im Unterschied zur Kamera-Software aus den Häusern Samsung und HTC ist die User-Experience mehr als mau – Einstellungsmöglichkeiten, Performance und Usability lassen stark zu wünschen übrig. Dies wird sich aber laut Google sehr bald ändern, denn man arbeite bereits mit Hochdruck an einer neuen Kamera-API, die erweiterte Features in die Kamera-Anwendung von Stock-Android bringen soll.

Bereits vor einigen Tagen wurden im Quellcode des AOSP (Android Open Source Project) Hinweise auf eine verbesserte Kamera-App entdeckt, zu denen Google sich bislang nicht offiziell geäußert hatte. Nun aber gab Google-Sprecherin Gina Scigliano gegenüber Cnet zu Protokoll, dass im Hardware Abstraction Layer (HAL) von Android 4.4 zwei neue Funktionen schlummern würden, die es mit einem nahenden Update in eine neue Version der Kamera-App schaffen werden. Die Rede ist vom Burst-Mode und der Unterstützung von RAW-Bildformaten – durch letztere können die Rohdaten eines Fotos, ganz wie bei Spiegelreflexkameras und aktuellen Nokia-Lumia-Devices abgespeichert werden. Im RAW-Format geschossene Fotos bieten eine höhere Flexibilität und Bildqualität als JPEGs, erfordern aber auch eine gewisse Erfahrung bei der Nachbearbeitung, sodass dieses Feature in erster Linie für Foto-Enthusiasten von Relevanz sein wird.

android-4-4-kamera-app-nexus-5
Die Kamera-App von Android 4.4 und älter bietet recht wenige Einstellungsmöglichkeiten

Der Burst-Modus wird bereits jetzt im neuen HDR+-Modus utilisiert, mit der die Kamera mehrere Fotos in schneller Abfolge aufnimmt und diese in ein einziges Foto mit hohem Dynamikumfang zusammenschmilzt. In der nächsten Version der Kamera-App soll dieses Feature stärker in den Vordergrund gerückt werden – was für neue Funktionen wir diesbezüglich genau erwarten können, bleibt abzuwarten. Wir hoffen jedenfalls, dass das Nexus 5 (Test) eine schnellere Fokussierung und geringere Auslöseverzögerung erhält, denn an der Bildqualität an sich gibt es kaum etwas zu beanstanden.

Positiv hervorzuheben ist ferner, das Google APIs veröffentlichen wird, mithilfe derer Entwickler sich die kommenden Funktionen zu Nutze machen können, um sie in eigene Kamera-Apps zu integrieren. Wann wir konkret mit der Veröffentlichung des entsprechenden Updates rechnen können, ist nicht bekannt – es hieß lediglich „shortly“, also in Kürze.

Quelle: Cnet [via AndroidCentral]

Neue Artikel von GIGA ANDROID