Android 4.4: Moto X erhält OTA-Update auf KitKat – vor dem Nexus 4

Frank Ritter
18

Wie ernst es Motorola seit der Übernahme durch Google mit Updates meint, sieht man gerade in den Vereinigten Staaten. So erhält das Moto X dort in der Version für den Mobilfunkanbieter Verizon seit gestern das Update auf Android 4.4 – und wird damit sogar einige Stunden, bevor der OTA-Rollout für das Nexus 4 begonnen hat, offiziell mit der neuesten Android-Iteration KitKat versorgt.

Android 4.4: Moto X erhält OTA-Update auf KitKat – vor dem Nexus 4

Motorola zeigt wie es geht: Nur drei Wochen, nachdem Google Android 4.4 KitKat vorgestellt hat, aktualisiert die Google-Tochter ihr – leider nur in Amerika erhältliches – Flaggschiff bereits auf die neueste Firmware-Version. Zumindest die beim Mobilfunkanbieter Verizon erhältliche CDMA-Version des Moto X wird seit gestern Abend unserer Zeit mit Android 4.4 beliefert. Damit ist das Moto X nicht nur das erste Nicht-Nexus-Device, das mit KitKat ausgestattet wird, es wird damit auch – wenn auch nur um einige Stunden – früher als das Google-Phone Nexus 4 OTA beliefert, von den Google Play-Editionen des HTC One und Samsung Galaxy S4 mit Stock Android ganz zu schweigen.

Mancher mag entgegenhalten, dass Motorola als Google-Tochter schneller Zugriff auf den Quellcode gehabt haben könnte. Das ist aber eher unwahrscheinlich, schließlich hat Google genug Gründe, Motorola nicht zu bevorzugen – etwa um Ärger mit den Kartellbehörden wie auch anderen Geräteherstellern zu vermeiden. Und so wiederholen die Motorola- und Google-Angestellten Mantra-artig, dass man durch eine „Firewall“ voneinander getrennt sei; die Kommunikation zwischen dem Android-Team und Motorola – zumindest zu Zeiten Andy Rubins – war oft sogar schlechter als zwischen dem Android-Team und anderen Herstellern.

Soll heißen: Es ist am Wahrscheinlichsten, dass Motorola sich einfach Mühe gegeben hat, schnell sein Update auf Android 4.4 fertigzustellen. Auch wenn das Moto X im Großen und Ganzen ein relativ naturbelassenes Stock-Android verwendet, ist das eine beeindruckende Leistung, die Hoffnung auf ein zeitnahes KitKat-Update auch für das Moto G macht und, sowieso, als Vorbild für andere Hersteller taugt.

[via The Verge]

Weitere Themen: Motorola Moto X 2014, Nexus 4

Neue Artikel von GIGA ANDROID