Android im Audi: In-Car-Entertainment-System kommt zur CES 2014 [Gerücht]

Andreas Floemer
8

Nachdem Smartphones und Tablets weitestgehend „androidisiert“ sind, geht es an den nächsten großen Markt, der erschlossen werden will. Nein, dieses Mal geht es nicht ums Wohnzimmer, wenngleich dieser Ort künftig weiterhin hart umkämpft ist, sondern um die Automobilwelt. Einem Bericht zufolge werden Google, Audi und NVIDIA im Zuge der weltgrößten Technikmesse CES 2014, die in der kommenden Woche beginnt, ein Informations- und Unterhaltungssystem vorstellen, das auf Android basiert.

Android im Audi: In-Car-Entertainment-System kommt zur CES 2014 [Gerücht]

Nach Informationen, die dem gut vernetzen Magazin Wall Street Journal (WSJ) vorliegen, soll das Triumvirat um den deutschen Automobilhersteller Audi, den Android-Entwickler Google und die Chipschmiede Nvidia im Zuge der CES 2014 eine Antwort auf Apples Vorhaben, iOS in Autos zu bringen, vorstellen. Dabei soll Android als zentrale Schnittstelle für den Zugang zu Medien und weiteren Informationen fungieren.

Im Unterschied zu Apples In-Car-Lösung, bei dem das iPhone zum Gehirn des Entertainment-Systems wird, soll die Android-Lösung, die offenbar zum Teil auf Nvidia-Technologie basiert, ein fester Bestandteil des Autos werden. Das System soll ferner vollkommen vernetzt sein und nicht nur der Unterhaltung dienen. Auch Navigation, Apps und Dienste, die vielen bereits vom Smartphone her bekannt sind, soll das Android-basierte System liefern. Weitere Details zu dem System sind derzeit nicht bekannt, werden allerdings laut WSJ im Zuge der Audi-Pressekonferenz enthüllt, die am 7. Januar 2014 in Las Vegas stattfindet.

ios-in-the-car
Googles Antwort auf Apples „iOS in the Car“ (siehe Bild) lässt offenbar nicht mehr lange auf sich warten.

Es ist im Grunde keine Überraschung, dass nach Apple auch Google ankündigt, in den Automobilbereich vorzudringen. Apple hatte seine Auto-Ambitionen im Zuge der iOS 7-Vorstellung im Juni 2013 enthüllt, mit der Ansage, dass erste Automodelle mit „iOS in the Car“ im Laufe des nächsten Jahres erhältlich sein werden. Das kalifornische Unternehmen mit dem angebissenen Apfel konnte bereits erste Deals mit BMW, Mercedes Benz, General Motors, Honda und Ferrari schließen.

Audis Produktstrategie-Chef Filip Brabec gab auf Anfrage des WSJ zwar keine konkreten Informationen zu neuen Produkten preis, allerdings erwähnte er, dass die Vernetzung von Autos immer stärker in den Fokus gerät – entsprechend sei für Konsumenten nicht mehr nur interessant, wie viel PS ein Auto besitzt und wie hoch der Spritverbrauch ist, sondern auch, wozu das Unterhaltungssystem in der Lage sei. Vernetzung höre laut Brabec nicht beim Smartphone auf – es wird mittlerweile von vielen erwartet dass auch im Auto entsprechende Technik vorhanden sei.

Nicht nur Audi wird im Laufe der CES 2014 übrigens Neuerungen im Bereich des vernetzten Autos vorstellen, auch andere Automobil-Hersteller sind in Las Vegas vertreten – inwiefern ihre Lösungen allerdings Android-basiert sind, bleibt abzuwarten. Ein weiterer großer Fokus der CES im Auto-Segment sind neben der vernetzten Auto-Elektronik auch autonome Fahrsysteme – sprich selbstfahrende Autos: Audi, BMW und Ford sollen auf der Elektronikmesse entsprechende Lösungen präsentieren.

Quelle: WSJ [via Winfuture]

Weitere Themen: Majesco Entertainment

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz