Android-Versionen im November: KitKat debütiert mit 1,1 %; Jelly Bean auf 54,5 % der Geräte

Frank Ritter
6

So wie stets am Anfang eines neuen Monats gab Google in der vergangenen Nacht aktualisierte Statistiken zur Verteilung der installierten Android-Versionen auf allen weltweit aktiven und mit dem Play Store verbundenen Geräte aus. Zum ersten Mal taucht in diesem Monat Android 4.4 KitKat auf. Die drei Jelly Bean-Versionen 4.1 bis 4.3 bauen, zusammengenommen, ihre Vorherrschaft aus; der Stern von Gingerbread beginnt langsam zu sinken.

Android-Versionen im November: KitKat debütiert mit 1,1 %; Jelly Bean auf 54,5 % der Geräte

Zunächst einmal zur Erklärung, warum wir hier nicht von Dezember-, sondern November-Statistiken sprechen, obwohl doch der Dezember gerade begonnen hat: Die Zahlen repräsentieren die Geräte, die sich in einem Zeitraum von 7 Tagen am Play Store angemeldet haben, der am 2. Dezember endete. Auch wenn dieser Zeitraum früher 14 Tage umfasste, ist es technisch korrekt(er), von den Zahlen im November zu sprechen.

Und so schauen die aus:

android-versionen-november

Version Codename API-Level Verteilung Änderung ggü. Vormonat
2.2 Froyo 8 1,6 % - 0,1 %
2.3.3 - 2.3.7 Gingerbread 10 24,1 % - 2,2 %
3.2 Honeycomb 13 0,1 % +/+ 0 %
4.0.3 - 4.0.4 Ice Cream Sandwich 15 18,6 % - 1,2 %
4.1.x Jelly Bean 16 37,4 % + 0,1 %
4.2.x 17 12,9 % + 0,4 %
4.3 18 4,2 % + 1,9 %
4.4 KitKat 19 1,1 % + 1,1 %

Im Vergleich zu den Zahlen vom Vormonat hat Jelly Bean weiter zugelegt: auf insgesamt 54,5 % ist eine JB-basierte Android-Version installiert. Trotzdem muss sich Google hier ein wenig den Vorwurf gefallen lassen, sich eines Taschenspielertricks zu bedienen, denn trotz der gemeinsamen Versionsbezeichnung handelt es sich bei Jelly Bean um drei verschiedene Android-Versionen (4.1, 4.2, 4.3) mit unterschiedlichen API-Levels. Und so ist dann die älteste der drei Versionen, Android 4.1, weiterhin die verbreitetste und nimmt mit einem Anteil von 37,4 % mehr als ein Drittel des Gesamtmarktes aller Android-Geräte für sich in Anspruch – noch. Wir erwarten eine signifikante Verschiebung dieses Anteils, sobald Samsung sein verbreitetes Galaxy S3 global von Android 4.1 auf Android 4.3 aktualisiert.

Android 4.x macht mittlerweile einen Gesamtanteil von 74,2 % aller Geräte aus, in den nächsten Monaten werden ältere Android-Versionen absehbar noch weiter an Bedeutung verlieren. App-Entwickler dürften aufgrund dieser Lage wohl immer häufiger erwägen, den Support für Android-Versionen vor 4.x fallenzulassen – der Aufwand, Anwendungen kompatibel zu halten, steht immer weniger im Verhältnis zur Anzahl der möglichen Downloads, die man dadurch zusätzlich erringen könnte.

Wie immer finden sich in den Statistiken im Android Developers Dashboard noch weitere Devlopment-relevante Zahlen, etwa zur Verbreitung von OpenGL-Versionen und Display-Punktdichten.

Welche Android-Version besitzt euer Gerät? Hat jemand unter unseren Lesern gar noch ein Honeycomb-Tablet? Wortmeldungen bitte in die Kommentare.

Quelle: Android Developers Dashboard

Neue Artikel von GIGA ANDROID