Und sonst so? Letzte Wehklagen aus dem Android-Knast (Donnerstag, 27.09.2012)

Frank Ritter
16

Ein Tag neigt sich dem Ende zu und wir haben mal wieder nicht alles freilassen können, was in unserem Schuldturm der tollen Themen eingeschlossen war. Doch wir wollen mal nicht so sein – statt den Schlüssel wegzuwerfen und die Themen ihrem eigenen Schicksal zu überlassen, entsprechen wir deren Gnadengesuchen – und entlassen sie in unsere Restekolumne.

Und sonst so? Letzte Wehklagen aus dem Android-Knast (Donnerstag, 27.09.2012)

Smartphones

Das Samsung Galaxy S2 mag zwar nicht mehr der heißeste Stuhl im Android-befeuerten Smartphone-Milieu sein, ist aber nach wie vor keine Möhre und überdies weit verbreitet. Gut zu wissen, dass Samsung weiterhin Software-Updates für den Klassiker ausliefert. Ungebrandete Geräte bekommen in Deutschland derzeit eine auf Android 4.0.4 basierende Aktualisierung ausgeliefert. Diese trägt die Bezeichnung XWPLW. Das Update ist rund 70 MB schwer und wird OTA und per KIES ausgerollt, fixt allerdings nicht die „Wipegate“-Sicherheitslücke – was daran liegen mag, dass das Update als Leak bereits seit August kursiert.

Tablets

Wie nennt man eigentlich Besitzer von Transformer-Tablets – Transformanten? Transformierende? Wie dem auch sei, jene Gruppe kann nun endlich auf ihr Jelly Bean-Update hoffen. Laut ASUS in den USA soll das Update für das TF201 (Transformer Prime) heute ausgerollt werden, das für das TF700 (Infinity) morgen. All das gilt erst einmal nur für die Staaten und – im Falle das Transformer Prime – bekanntermaßen für Schweden. Aber auch schweizerische, österreichische und deutsche Transformees sollten jetzt nicht mehr lange auf die leckeren Geleebohnenbongse warten müssen.

In 6 Schritten „Ok Google“ deaktivieren oder aktivieren

Hardware

Qualcomm hat einige neue CPUs vorgestellt, die auch auf den Namen S4 hören, allerdings ein „Play“ im Namen tragen und eher für Einsteiger- und Mittelklassegeräte gedacht sind. Der Snapdragon S4 Play kommt als Dual Core- und Quad Core-Version daher, HD-Videowiedergabe und, optional, auch LTE sind kein Problem. Aufmerksame Leser kennen den S4 Play bereits aus dem HTC Desire X.

Und da wir gerade bei SoCs sind: Nach dem wahrscheinlichen Ausscheiden von TI scheint sich mit MediaTek ein neuer Kontrahent für diesen hochdynamischen Markt zu wappnen: Ein Quad Core-SoC in 28 nm-Fertigung weist darauf hin, dass dieser Hersteller das Billig-Image hinter sich lassen und im High End-Markt mitmischen will. Gefertigt wird der Chip ab dem 4. Quartal 2012, erste Geräte könnten schon im Januar auf den (vermutlich asiatischen) Markt kommen.

Bei O2 wird irgendwann Ende des Jahres ein neues Smartphone von HTC veröffentlicht. Besonderheit: Dieses wird keinen Steckdosenadapter mehr besitzen, nur noch ein USB-Kabel. Da die meisten von uns genug von den Steckern herumliegen haben, kann man das durchaus als gute Sache für die Umwelt betrachten, zumal so nicht nur Material- sondern auch Verpackungs- und Transportkosten gespart werden. Andererseits gibt es gewiss auch kritische Stimmen, die hier verdeckte Mehrkosten durch eine notwendige Extraanschaffung sehen werden, so wie es immer bei den zusätzlich zu kaufenden Kabeln bei Druckern der Fall war. Wie seht ihr das?

App-Entwicklung

Google hat seine Google Play Services Platform ausgerollt. Bei den meisten Android-Nutzern wurde heute im Laufe des Tages eine entsprechende App installiert. Entwickler können mit diesem SDK zukünftig arbeiten, um etwa Funktionen von Google+ (+1-Button, Google+-Login) oder OAuth 2.0 in ihre Apps zu integrieren. Google garantiert mit diesem „ausgegliederten“ Programmpaket eine wachsende Unabhängigkeit vom Update-Willen der Hersteller. Wer mehr erfahren will, liest das zugehörige Posting im Android Developers Blog.

Weiterhin hat Google nun auch das SDK für Google Drive freigegeben. Entsprechend präparierte Apps können damit Dateien einfach im Drive speichern und aus dem Drive laden.

Und der Rest

Amazon hatte bereits Ende 2011 einen Rechtstreit gegen Apple gewonnen, in dem es um die Frage ging, ob es sich beim „App Store“ um einen (Amazons Ansicht) generischen Terminus oder (Apples Ansicht) eine Markenbezeichnung handelt. Der Rechtstreit geht derzeit in den USA weiter, Amazon wies dabei jüngst erneut den Apple-Vorwurf irreführender Werbung zurück.

Auch im Bereich der Kindertablets tobt eine Schlammschlacht: Fuhu, Hersteller des Nabi-Tablets, verklagt Toys R Us: Die Kette habe sich in Sachen Konzept und Aussehen mit dem eigenen Tabeo-Tablet großzügig beim Nabi bedient.

Wo wir beim Thema sind: Die Chefs von Google und Samsung wollen in einem strategischen Meeting in Kürze die Problematik der Rechtstreitigkeiten mit Apple besprechen.

Kurios hingegen: RootzWiki-Mitglied Shen Ye hat bereits im Dezember 2011 anhand einer mathematischen Berechnung das genaue Datum vorausgesagt, wann der Google Play Store die 25 Milliarden Downloads-Grenze knackt.

Der Rausschmeißer kommt von Eric Schmidt höchstpersönlich, dem Ex-CEO und immer noch Executive Chairman bei Google. Dieser stellt dieser Tage in Asien höchstpersönlich das Nexus 7 vor. Dort traf traf er auf den Internet-Star PSY und ergriff die Gelegenheit, mit diesem zusammen die Macarena Gangnam-Style zu tanzen. Das folgende, leider recht verpixelte, Video belegt das ungeheuerliche Vorkommnis:

Nun denn: Einen schönen Abend!
Euer androidnext-Team

Hat dir "Und sonst so? Letzte Wehklagen aus dem Android-Knast (Donnerstag, 27.09.2012)" von Frank Ritter gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Neue Artikel von GIGA ANDROID