Aura 2: Die heiligen Ringe - Langeweile?

Leserbeitrag
65

(Maxi) Eigentlich mag ich Adventures total gerne. Ich habe "Monkey Island 3" geliebt ohne Ende, aber es gibt auch Titel wie "Myst", die, auch wenn sie sich wie geschnitten Brot verkauft haben, eine sehr spezielle Käuferschaft ansprechen. Aura 2 spielt auf dem gleichen Feld und ist nicht wirklich geeignet für z.B. Gelegenheitsspieler.

Aura 2: Die heiligen Ringe - Langeweile?

Bevor ich irgend etwas zu dem Spiel sage, lasst Euch den Titel erstmal auf der Zunge zergehen. Lehnt Euch zurück, legt die Füße hoch und sprecht mir leise nach: “Aura 2: Die heiligen Ringe”. Ich weiß nicht was man von dem Titel halten soll, aber er – wenn man ihn sich ganz objektiv anhört – wirkt er doch ganz okay oder?

Ihr merkt schon, ich versuche doch irgendwo Hoffnungen zu schüren, denn das eigentliche Spiel ist nicht wirklich, wie soll ich sagen… spannend. Ein verdammt schweres Adventure, das jedoch in einer interessanten Geschichte spielt.

Auch die Rätsel können überzeugen, aber dafür sind sie auch höllisch schwer. Ihr müsst verdammt aufpassen, denn man muss wirklich jede noch so kleine Kleinigkeit im Auge behalten. Egal ob es nur eine kleine Markierung an der Wand ist, oder ein unscheinbarer Nebensatz in einem Dialog, alles ist wichtig in “Aura 2″.

Ansonsten ist das Spiel eher Durchschnittsware. Die Rendersequenzen sind nicht sehr gut, die Vertonung der Charaktere hat eine schlechte Qualität, obwohl die normale Synchronisation durchaus überzeugen kann.

Ihr könnt Euch heute Abend natürlich selbst ein Bild von dem Spiel machen. Da das Spiel nicht jedermanns Sache ist, lockern wir den Abend noch durch eine bunte Trailermischung auf, und erklären Euch die neuesten Infos aus der PC-Welt.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz