Australien - Unterschriftenaktion zur Einführung des "ab 18"-Siegels für Spiele

Leserbeitrag
9

Wie den meisten bekannt sein dürfte, haben es australische Computer- und Videospieler noch schlechter getroffen als wir in Deutschland, wenn es um gewalthaltige Games geht. Anders als zum Beispiel bei Filmen, ist dort die höchste vergebene Einstufung ”ab 15 Jahre”, was zur Folge hat, dass viele Spiele garnicht in den Handel gelangen.

Die Spielehandelskette EB Games hat nun eine Unterschriftenaktion gestartet, um volljährigen Käufern endlich einen Zugang zu Spielen zu ermöglichen, die sich an ein erwachsenes Publikum richten.

Laut Aussage des Händlers haben in den ersten 10 Tagen der Aktion bereits 50.000 Menschen ihre Stimme abgegeben, von denen 84 % die Einführung der ”ab 18”-Kategorie befürworteten.

Zeitgleich läuft noch bis Ende Februar eine Volksabstimmung der australischen Regierung zum selben Thema. Deren Ausgang ist allerdings, genauso wie die Aktion von EB Games, nicht bindend für den Gesetzgeber.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz