DDR3-Speicher - Ein teurer Spaß

Leserbeitrag
9

(Holger) Bislang ist DDR2-Speicher noch Stand der Dinge. Dies wird sich in den kommenden Monaten und Jahren aber ändern, nicht zuletzt weil Intel die ersten Chipsätze mit DDR3-Support vorgestellt hat. Nun hat Kingston auf der Computex erste offizielle Preise für ihre DDR3-Module genannt. Je nach Geschwindigkeit liegt der Preis eines zwei GByte fassenden Speichermoduls bei bis zu 708 US-Dollar.

DDR3-Speicher - Ein teurer Spaß

Die Preise eines 2-GByte-Moduls für den Nachfolger von DDR2 beginnen bei Kingston bei 443 US-Dollar. Da dies nur die empfohlenen Verkaufspreise sind, können die Straßenpreise natürlich noch variieren.

Bislang sind die Hersteller noch sehr zurückhaltend bei Aussagen zum Preis der neuen Module. Weder PNY noch Apacer oder Nanya wollten Ihre Preisen herausrücken. Analysten zufolge soll der Markt Mitte 2009 zugunsten von DDR3 ausgerichtet sein.

Dementsprechend bescheiden ist auch noch die Auswahl bei den Herstellern. Kingston beispielsweise hat derzeit nur 8 verschiedene DDR3-Speicherriegel im Angebot.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz