de Blob - Fill the world with color!

Leserbeitrag
32

(Maxi) Wer hätte das gedacht! Mit de Blob kommt ein hervorragender Plattformer für alle Nintendo Wii-Besitzer. Entwickler Blue Tongue orientierte sich an dem PC-Original aus dem Jahre 2006 und zaubert ein außergewöhnlichens Spielerlebnis auf die heimischen Bildschirme.

de Blob  - Fill the world with color!

“The Blob” ist der Name des geistigen Vorgängers für PC. Damals von Banana Games kreiert, sammelte der Titel eine recht große Fangemeinde an und wird dem aktuellen Ableger sicherlich einen kleinen Push geben. Aber das ist überhaupt nicht nötig, denn “de Blob” ist ein grandioses Spiel. Aber fangen wir von vorne an.

Die Geschichte spielt in “Chroma City”, einer gigantischen Stadit die von einem hinterhältigen Konzern namens “IGKN” in die Farblosigkeit getrieben wude. So schickt die Firma ihre kleinen Roboter aus und saugt sämtliche Farben in der Stadt auf die es gibt. Zurück bleibt eine Farbwüste in schwarzweiß.

Nun kommt ihr ins Spiel. Als “de Blob” müsst ihr die Stadt wieder mit Farbe füllen. Das geschieht mit der gewohnten Zusammenspiel mit WiiMote und Nunchuck. Mit dem Z-Knopf visiert ihr Gegner an und der Analogstick ist für die Bewegung zuständig. Das Springen geschieht mit einem einfachen Ruck mit der WiiMote Richtung Boden. Allerdings muss man sich die Frage stellen, ob diese Funktion nicht mit einem normalen Tastandruck einfacher gelöst werden könnte. Ihr verkörpert also einen kleinen Ball der alle Farben in seiner Umgebung aufsaugt und abgiebt. So müsst ihr die feindlichen Roboter zerstören und von diesen dann die Farbe verinnerlichen. Danach könnt ihr eure Umwelt “anmalen” und dafür sorgen dass sie ein farbigerer Ort wird.

Dieses Prinzip hat eine fast hypnotische Wirkung, wenn man Zeuge seines eigenen Schaffens wird. Die Art wie sich die wirklich sehr großen Levels langsam aber sicher mit Farbe füllen ist ein sehr befriedigendes Gefühl. Sobald ihr eine Farbe aufgesogen habt, reicht eine kurze Berührung mit einem Straßenschild, einem Haus, einer Mauer oder Reklametafel und schon nimmt der berührte Gegenstand die entsprechende Farbe an.

Allerdings gibt es auch Vorgaben. So habt ihr für jedes Level ein Zeitgrenze, die ihr aber durch das Erledigen von Quest ausweiten könnt. Ihr habt richtig gelesen, Quests! In den Levels werden bestimmte Stellen markiert die eure Freunde auf den Plan rufen. Von euren Helfern bekommt ihr nun verschiedene Aufträge, wie zum Beispiel das Färben einer Häusergruppe in der selben Farbe. Die Roboter, die ihr zum Erlangen der Farben erledigen müsst stellen euch nur die drei Grundfarben Rot, Gelb und Blau zu Verfügung.

Dass hat zur Folge dass ihr eine Farbe wie Orange erst einmal die beiden richtigen Roboter mit den Farben Rot und Gelb finden müsst. Und dazwischen dürft ihr nicht aus Versehen einen anderen umfahren, denn sonst bekommt ihr eine ganz andere Farbe die ihr eigentlich wolltet.

Ein ganz besonderer Punkt bei “de Blob” ist die Musik. Diese passt sich nämlich dynamisch euren Aktionen an. Sobald ihr einen Gegenstand durch Berührung einfärbt kommt ein kleiner Gitarrenriff oder ähnliches als musikalischer Einschub in den laufenden Takt. Die Art der Musik könnt ihr vor jedem Leven festlegen.

Dazu bietet “de Blob” eine gewaltige Anzahl an freischaltbaren Content. Neue Farbmuster, Musikstücke oder neue Levelabschnitte, bei “de Blob” gibt es viel zu tun.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz