Deutschland - Polen 2

Leserbeitrag
19

(Manuel) Was war das für ein Spiel? Nicht nur Klagenfurt stand gestern Abend Kopf als uns Lukas Podolski mit zwei schönen Toren an die vorläufige Tabellenspitze in der Gruppe B katapultierte. Schön wars, als der Schiedsrichter nach 93 Minuten das Spiel abpfiff. Zum ersten Mal seit 1996 gewann die deutsche Nationalmannschaft in einer EM-Endrunde.

Deutschland - Polen 2:0

Auch wenn Klose hauchdünn im Abseits stand – der Linienrichter ließ weiterlaufen und so fand der Ball nach einem schönen kurzen Pass zu Podolski in der 19. Minute den Weg in’s polnische Tor. Ein wenig verhaltener Jubel beim Schützen, doch auf den Rängen tobten die Fans.

Bis zur Halbzeit konnten sich beide Mannschaften in einem erstklassigen EM-Spiel gute Chancen herausspielen, wobei die Versuche der DFB-Elf eindeutig gefährlicher waren.

Das Spiel blieb auch in der zweiten Hälfte weiter hochkarätig. In der 72. Minute machte Podolski endgültig den Sack zu, als er das Leder nach einem Abwehrfehler von Golanski mit Links aus guten 11 Metern in’s Netz beförderte. Jetzt traute sich der in Polen geborene Bayern-Stürmer ein wenig ausgelassener zu feiern.

Unsere Elf spielte daraufhin weiter sehr konzentriert, während von polnischer Seite kaum mehr als ein leichtes aufbäumen vernommen werden konnte. Kurz vor Schluss, in der 89. Minute hätte Podolski mit einem Pfund aus 16 Metern Entfernung beinahe das 3:0 erzielt.

Nach dem Abpfiff stand fest: Bundestrainer “Jogi” Löw wagte den dritten Stürmer im Mittelfeld – und gewann. Poldi wir lieben dich!

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz