Dudes Durchblick - Haustiere

Leserbeitrag
1

(Gregor) Der Mensch ist nicht gerne allein und so verwundert es nicht, dass wir uns schon seit vielen Tausend Jahren bestimmte Tiere zu unterschiedlichsten Zwecken halten. Von den einen – wie z.B. Kühe, Schafe und Hühner – ziehen wir Nutzen und nennen sie deswegen auch Nutztiere und die anderen haben wir uns zu täglichen, freundschaftlichen Begleitern herangezüchtet.

Dudes Durchblick - Haustiere

Die meisten der gängigen heutigen Haustiere sind durch Domestikation aus Wildtierarten hervorgegangen. Mit anderen Worten, man hat beispielsweise den wilden Verwandten von Hund und Katze (Wolf bzw. Wild- und Großkatze) bestimmte Verhaltensweisen und Merkmale weggezüchtet und andere dafür stärker betont.

Biologen haben infolge der Domestizierung von Tieren eine Reihe von typischen Merkmalsänderungen festgestellt: Abnahme der Gehirnmasse um bis zu 30 Prozent, Reduzierung des Gebisses, Auftreten von Hänge- oder Schlappohren, schwächeres Verteidigungs- und Fluchtverhalten und eine gesteigerte Fortpflanzungsrate.

Nicht wenige Haustiere sind von ihren wilden Stammformen mittlerweile so verschieden, dass man bei ihnen bereits von eigenen Tierrassen spricht. Außerdem haben viele Haustiere die Fähigkeit zum Überleben in freier Wildbahn verloren. Andere, wie z.B. die Hauskatze, können sich jedoch schnell auf ein Leben ohne den Menschen umstellen.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz