DVD-Check: Die Vorahnung

Leserbeitrag
2

(Christiane) Wieder einmal hat sich Hollywood einen deutschen Regisseur geangelt. Nach Robert Schwenke (Flightplan) und Oliver Hirschbiegel (Invasion) kommt nun der Deutsch-Türke Menna Yapo zum Zug. Er führt Regie beim Mystery-Film "Die Vorahnung" mit Sandra Bullock in der Hauptrolle. Ob das Werk überzeugen kann, schauen wir uns heute an.

DVD-Check: Die Vorahnung

Mit dem Film “Lautlos” hat sich Regisseur Menna Yapo in Deutschland einen Namen gemacht. So hatte er dann die Möglichkeit über den großen Teich zu fliegen, um dort eine mysteriöse Story zu verfilmen, die einen zum Nachdenken anregen soll.

In “Die Vorahnung” wir die Hausfrau und Mutter Linda Hanson (Sandra Bullock) plötzlich damit konfrontiert, dass ihr Mann bei einem schrecklichen Autounfall ums Leben gekommen ist. Der Schock sitzt tief. Besser wird es vor allem nicht durch die Tatsache, dass Linda am nächsten Morgen aufwacht und ihr Mann Jim in der Küche sitzt, als wäre nichts geschehen. Es beginnt ein längeres Verwirrspiel, was die Grenzen der Realität verwischt. Ist das alles nur ein Traum oder hat Linda in die Zukunft geblickt?

Die männliche Hauptrolle, wenn man es überhaupt so nennen kann, denn eigentlich ist es eine One-Woman-Show, spielt Julian McMahon, der durch Serien wie Nip/Tuck oder Charmed bekannt wurde. Ansonsten sind noch das Model Amber Valletta und die Schauspielerin Nia Long mit von der Partie.

Der Zuschauer versteht recht schnell, was mit der Protagonistin passiert, was sie selbst wohl erst spät merkt. Dadurch wird es teilweise etwas schleppend. Ein moralischer Aspekt wird kurz angerissen, jedoch nicht näher vertieft, was sehr schade ist. Das Drehbuch hätte ausgefeilter sein können, um die Story spannender zu gestalten.

Generell muss man einen großen Zugang zu Mystery-Filmen haben, um mit diesem Werk zufrieden zu sein. Denn es gibt eine derart große Vielfalt bei diesem Genre, dass es schwer wird, einen richtig guten Streifen wie zum Beispiel “The Sixth Sense” zu produzieren.

Von daher verweilt “Die Vorahnung” doch eher im Mittelfeld und verdient das Prädikat: “befriedigend”. Ob das auch Eurer Meinung gleich kommt, könnt Ihr gerne in die COMMENTS posten.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz