EU-Parlamentsmitglied - Will Mafia II verbieten lassen

Leserbeitrag
6

Sonia Alfano, ein europäisches Parlamentsmitglied, hat verkündet, dass sie das Spiel Mafia II verbieten lassen will. Nach ihrer Ansicht verharmlost das Spiel die Morde und Gewalttaten des organisierten Verbrechens. Auch sie selbst erlebte vor einigen Jahren, dass 1993 ihr Vater von den Verbrecherbanden getötet wurde. Inzwischen ist sie eine Präsidentin einer italienischen Vereinigung, die sich um die Familien der Mafia-Opfer kümmert.

”Es ist wirklich sehr verletzend. Wir können nicht zulassen, dass derartiges passiert, unsere Wunden sind einfach zu frisch. Diese Spiele verändern die Mafia. Die Wirklichkeit, die aus Tod und Zerstörung besteht, wird zu einem spannenden und interaktiven Zeitvertreib. Die Spieler identifizieren sich mit brutalen Killern – und für uns, die diese Gewalt hautnah erlebt haben, ist es entsetzlich”, so Alfano.

Mittlerweile hat auch Take-Twos Alan Lewis dazu Stellung genommen und erklärt:

Mafia II erzählt eine fesselnde Geschichte über die organisierte Kriminalität in Amerika… ein Thema, das seit Jahrzehnten in preisgekrönten Filmen, TV-Shows und Erzählungen zu finden ist, darunter ’Der Pate’ und ’Die Sopranos’. Wir stehen voll und ganz hinter unseren kreativen Teams und ihren Produkten, einschließlich Mafia II.”

 

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz