Filmtipp - The Man from Earth

Leserbeitrag
5

Immer wieder bin ich auf der Suche nach ausgefallenen Filmen die nicht etwa durch überragende Spezial Effekte oder ähnliches punkten können, sondern auf Ausgefalleneres. Nun bin ich wiedermal fündig geworden mit dem Film ”The Man from Earth”.

Ist es möglich, dass ein Mensch seit über 14000 Jahren auf der Erde lebt?

Professor John Oldman, gespielt von David Lee Smith, wohnt seit 2 Jahren in einem abgelegenen Haus und führt ein ganz normales Leben. Er ist Professor für Geschichte an der Universität, doch nun ist für ihn die Zeit gekommen um umzuziehen. Wohin ist ungewiss und nicht relevant. Beim Einräumen seiner Umzugskartons in sein Auto kommen plötzlich seine Kollegen und Kolleginnen auf einen Abschiedsbesuch vorbei. Die gesellige Runde, aus verschiedenen Professoren vom Anthropologen, über einen Biologen, bis hin zu einer Theologin, sitzt in Johns Wohnzimmer und redet über den Weggang von John.

Alles ist normal bis John eine sehr abstruse Frage in den Raum wirft: Ist es möglich, dass ein Mensch seit über 14000 Jahren auf der Erde lebt? Die Runde belustigt sich aufgrund der Frage und versucht mit Hilfe ihrer Kenntnissen als Biologe etc. die Frage logisch zu beantworten. Doch als John sagte er sei schon seit der Steinzeit am Leben und noch nie gestorben fragt die Gruppe neugierig nach. Nun schenkt die Gruppe Johns Aussagen mehr und mehr Glauben, doch versuchen alle Beteiligten alles rational zu erklären. Der Archäologe Art macht sich langsam Sorgen, dass John verrückt wäre, aus diesem Grund zieht er den Psychologen Will  hinzu. Dieser hört John ebenfalls gespannt zu und bringt viele neue Erkenntnisse.

An dieser Stelle stoppe ich die Erklärung der Story, da ich euch nicht spoilern möchte. Man kann noch sagen, dass John viele Sachen erzählt, die man nie erwartet hätte und einige von den anwesenden Menschen werden so ihres eigentlichen Glaubens beraubt.

Bewertung

Die Handlung spielt sich hauptsächlich in einem Raum ab, doch der Raum verändert sich mit der Zeit und so auch die Atmosphäre. Es wird nur gesprochen, keine Action, keine Spezial Effekte. Das hätte der Film nicht gebraucht, da er von den Charakteren und der Erzählweise lebt. Zudem kann man sich exzellent in die anwesenden Personen hinein versetzen. Lügt John oder sagt er die Wahrheit?

 

Perle oder Müll?

Wer hier Aliens, eine leicht verdauliche Story und viel Action sucht ist fehl am Platz. Um den Film zu mögen, muss man die Thematik mögen und sich darauf einlassen können. Also, der Geschmack ist gefragt, aber der Film ist allemal gut aufgezogen und spannend. Für rund 8 Euro erhält man einen Streifen der etwas anderen Art.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz