Großbritannien - Videospiele beliebter als Filme!

Leserbeitrag
8

Oft werden Videospiele als Kinderspielereien abgetan. Dass dies nicht der Fall ist, beweist nun der britische Daily Telegraph. Wie die Zeitung schrieb, gaben Briten dieses Jahr mehr Geld für Videospiele aus, als für Kinogänge und DVDs. Das ist das erste Mal in der Geschichte passiert und ein Beweis dafür, dass sich Videospiele in der Gesellschaft etabliert haben.

Das ist der bislang klarste Beweis dafür, das der Videospielmarkt den Kinderschuhen entwachsen ist und sich selbst von einer Entertainment-Nische für männliche Teenager hin zu einem Mainstream-Format des Entertainments für Millionen britischer Familien umgeformt hat.”, heißt es im Bericht.

Die Einnahmen der Spielebranche belaufen sich auf ganze 1,73 Milliarden Pfund, wohingegen die Filmbranche lediglich 1,2 Milliarden Pfund aufweisen kann. Laut des Berichts besitzen etwa neun von zehn Haushalten im Durchschnitt eine Spielkonsole, was fast das doppelte vom letzten Jahr ist.

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz