H wie Hängende Gärten

Leserbeitrag
13

(Susi) Nach G kommt ja im ABC bekanntlich der Buchstabe H. So auch bei uns. Hinter H verbergen sich bei uns die hängenden Gärten.

H wie Hängende Gärten

Bei den hängenden Gärten handelt es sich um eine Sexstellung. Hier kann das Mädchen nicht zu lange verweilen, weil dabei Blut in ihren Kopf strömt. Das Bett soll nicht zu hoch sein, weil sie bei dieser Stellung ihren Kopf auf dem Fußboden ruhen lässt. Wenn das Bett zu hoch ist, kann sie ein Kissen auf den Boden legen.
Der Kitzler wird in dieser Position nicht stimuliert, und der Junge braucht beide Hände, um sich abzustützen. Das Mädchen hat jedoch ihre Hand frei um ihren Kitzler mit ihren Fingern oder einem Vibrator zu stimulieren.
Körperlich gesehen ist diese Stellung für das Mädchen nicht sehr anregend. Aber Frauen, die manchmal von einer männlichen Überwältigung phantasieren, können diese Position geistig anregend finden, weil es eine dramatische Stellung ist. Hierbei liefert sie sich wirklich ihrem Geliebten aus.

Was sagt Ihr zu den hängenden Gärten? Ist das eine Möglichkeit für Euch? Postet Eure Meinungen dazu in die COMMENTS unter den Artikel.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz